15-Zoll Display im Model 3 stammt von LG

Bei der Enthüllung des Model 3 konnten wir auch einen ersten Blick in das Interieur des Mittelklassefahrzeugs werfen. Dabei hat sich der in der Mitte des Armaturenbretts platzierte 15-Zoll Display besonders hervorgehoben. Nun berichtet Reuters, dass eben jenes Display von LG hergestellt wird. Dabei beruft man sich auf eine anonyme Quelle mit direktem Bezug.

LG möchte im Markt der Fahrzeugelektronik einsteigen, da man sich hierbei eine größere Gewinnmarge verspricht. Die Einnahmen seien bei Zulieferern von Fahrzeugherstellern stabiler und höher, als im Bereich der Konsumelektronik.

Das Display für das Model S und Model X wird aktuell von einem anderen Zulieferer produziert. Ob LG sich zukünftig auch diesen Auftrag ans Land zieht, wird sich zeigen. Mit den aktuell bekannten Reservierungszahlen des Model 3 dürfte den Koreanern aber sicherlich erst einmal ein guter Einstieg im Markt der Fahrzeugelektronik gelungen sein.

Interieur des Model 3 wird sich noch ändern

Einige Nutzer in unserem Kommentarbereich und den sozialen Netzwerken hatten sich darüber beschwert, dass das Interieur des Model 3 überhaupt nicht deren Erwartungen entspricht. Dass man lediglich einen 15-Zoll Display und sonst keine Instrumententafel zur Verfügung hat, war für sie unverständlich. Dabei sollte eigentlich bereits klar sein, dass man bei der Präsentation lediglich einen Prototypen zu Gesicht bekommen hat. Selbst die drei auf der Bühne vorgestellten Model 3 waren nicht identisch (u.a. unterschiedliche Form der Türgriffe).

Auch das Model S oder Model X hatte wurde noch vor Produktionsbeginn wesentlichen Änderungen unterzogen. So war das Display im Model X-Prototypen bei der Präsentation nicht vollständig in die Mittelkonsole eingearbeitet, wurde letztendlich dann doch wie im Model S integriert. Einen guten Vergleich haben die Kollegen von Electrek veröffentlicht: