Abgabeleistung der Tesla Powerwall wird verdoppelt, Preis bleibt bestehen

Tesla Motors führte gestern die Jahreshauptversammlung für 2015 in Mountain View durch, bei der es einige Neuigkeiten zu berichten gab. Dabei nahm CEO Elon Musk zu vielen Themen Stellung, die einen kleinen Einblick in die Zukunft des Unternehmens geben. So ließ er unter anderem verlauten, dass bei der Tesla Powerwall die Abgabeleistung bereits zum Verkaufsstart verdoppelt wird.

Zuvor wurde die Tesla Powerwall mit einer konstanten Leistung von 2,0 kW und einer möglichen Spitzenlast von 3,3 kW beworben. Nun wird die konstante Leistung jedoch 5 kW betragen und die Spitzenlast ist bis 7 kW möglich. Zudem wird es keine Preiserhöhung geben, sodass der Preis weiterhin bei 3.000 US-Dollar für den 7 kWh- und 3.500 US-Dollar für den 10 kWh-Speicher liegt.

Mit dieser Änderung geht Tesla Energy auf die Kritik ein, dass die Abgabeleistung der Powerwall nicht ausreicht, um einen Haushalt mit genügend Leistung zu versorgen. So hätte beispielsweise ein Haartrockner mit einer Leistung von 2000 Watt (2 kW) die Powerwall gänzlich bedient. Zuletzt hatte auch SolarCity angemerkt, dass diese Powewall „keinen wirtschaftlichen Sinn ergibt“.