Amerikanischer Model 3-Besitzer plant Autoreise durch Europa, um Testfahrten zu ermöglichen

Vielleicht kennt der eine oder andere den amerikanischen Model 3-Besitzer You You Xue, der bereits in Nordamerika eine erfolgreiche Autoreise hinter sich hat. An 21 Tagen hat er in 36 US-Bundesstaaten und drei kanadischen Provinzen insgesamt 450 Testfahrten für Interessenten vor Ort ermöglicht. Insgesamt hat er mit seinem Model 3 dafür 20.821 Kilometer zurückgelegt.

Im Anschluss an seiner Amerika-Tour kündigte er auf Facebook an, dass er als nächstes nach Europa reisen wird, um auch dort Testfahrten mit seinem Model 3 anzubieten.

Das Fahrzeug soll zunächst nach Southampton, Großbritannien, transportiert werden. Zwar hat man mit den Vorbereitungen angefangen, der ganze Prozess soll aber 30 Tage dauern, da jeweils zehn Tage für die Formalitäten bei der Abreise und Ankunft vonnöten sind.

In Europa wird You You auf einige Hindernisse treffen. Zum einen gibt es keine kompatiblen Ladestationen mit den in Amerika verbauten Ladeanschlüssen an Tesla-Fahrzeugen (und CHAdeMO-Adapter funktionieren offenbar zurzeit nicht beim Model 3). Zum anderen hat er keine Internetverbindung im Fahrzeug und kann so auch keine Kommunikation mit dem Tesla-Service herstellen. Das sind einige der Gründe, wieso ihm auch ein Tesla-Manager höchstpersönlich von der Reise abgeraten hat.

Aktuell sammelt You You spenden über eine eigens dafür eingerichtete Webseite, damit er die Tour durch Europa realisieren kann und weitere Zwischenstopps als die bisher aufgenommenen hinzufügt. Ebenfalls können weitere Vorschläge für Zwischenstopps eingereicht werden.

Aktuell sind folgende Ziele auf seiner Reise durch Europa vorgesehen:

In Deutschland wären das Berlin, Stuttgart, München, Hamburg und Frankfurt (wahrscheinlich nicht in dieser Reihenfolge). In Österreich ist bisher nur Wien als Zwischenstopp vorgesehen. In der Schweiz werden hingegen zwei Stopps eingelegt: In Zürich und in Lausanne.