Auch Michigan will den Direktvertrieb von Fahrzeugen verbieten

tesla-direktvertrieb-verbot-michigan

Es ist knapp zwei Monate her, seitdem es Neuigkeiten um den Direktvertrieb von Fahrzeugen in einzelnen Bundesstaaten von Nordamerika gab. Zuletzt wurde eine Ausnahme in Pennsylvania gemacht, welche es Tesla Motors erlaubt, bis zu fünf Stores im Bundesstaat zu unterhalten. Eine solche Ausnahme scheint es in Michigan in naher Zukunft aber nicht zu geben.

Beide Kammern der Legislative des Bundesstaates bewilligten Anträge, welche einen Direktvertrieb von Fahrzeugen untersagen. Um legal im Fahrzeugmarkt des Staates zu agieren, müsste man über Zwischenhändler seine Fahrzeuge vertreiben und nicht wie Tesla Motors über die eigenen Stores. Natürlich will der kalifornische Autobauer wieder einmal dagegen in Berufung gehen.

Dies könnte sich in Michigan jedoch als besonders schwer erweisen, da die drei großen amerikanischen Autohersteller – General Motors, Ford und Chrysler – dort ihren Hauptsitz haben. Natürlich wird Tesla Motors erneut begründen, dass das übliche Verkaufskonzept bei Elektrofahrzeugen nicht sinnvoll sei, jedoch könnte man vor diesem Gericht damit scheitern.