Australien: Tesla könnte eigenen Rekord mit weiterem Batteriespeicherprojekt brechen

Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, könnten Tesla und das französische Energieunternehmen Neoen zum wiederholten Male zusammenarbeiten und schon bald ein weiteres Batteriespeicherprojekt in Kombination mit einem Windpark realisieren. Wie es heißt, könnte es sogar das Rekord-Projekt der beiden Unternehmen übertreffen, welches Ende November abgeschlossen wurde und Powerpacks mit einer Gesamtleistung von 129 MWh vorweist.

Erst kürzlich haben wir darüber berichtet, dass Tesla und Neoen ein weiteres Projekt in Australien realisieren wollen. Dabei soll Tesla Powerpacks mit einer Speicherkapazität von insgesamt 20 MWh liefern, während die Windfarm von Neoen bis zu 204 MW leisten soll.

Nun könnte dieses Projekt jedoch von einem weiteren in den Schatten gestellt werden. Denn laut Garth Heron, Head of Wind Project Development bei Neoen Australia, könnte ein Batteriespeicher mit einer Kapazität von mehr als 129 MWh an einem neuen Projekt in Queensland, Australien, installiert werden. Der Baubeginn für das sogenannte Kaban Green Power Hub ist für das 3. Quartal 2018 vorgesehen.

Noch sind keine Vereinbarungen für das Projekt getroffen worden. Neoen möchte jedoch definitiv Batteriespeicher mit entsprechender Kapazität vor Ort installieren. Beide Unternehmen haben bereits erfolgreich an zwei Projekten in Australien zusammengearbeitet, sodass eine erneute Zusammenarbeit sehr wahrscheinlich ist.

Selbst wenn das Projekt jedoch die 129 MWh überschreiten sollte, könnte es dennoch sein, dass der Titel für das größte Batteriespeicherprojekt der Welt an ein anderes Projekt geht. So ist Hyundai Electric & Energy Systems Co. in Südkorea aktuell dabei, ein Batteriespeicherprojekt mit einer Kapazität von 150 MWh zu installieren. Das Projekt soll in wenigen Monaten ans Netz gehen.

  • Christoph Leiner

    Es geht um Speicherkapazität oder? nicht um Leistungsabgabe.
    Speichervermögen wird in MWh angegeben und Leistungsabgabe in MW

    • Teslamag.de (TK)

      Danke für den Hinweis, ist angepasst. Leistungsabgabe nur bei dem Windpark.