BMW hat scheinbar doch kein Interesse an Tesla Motors

bmw-kein-interesse-tesla

Erst kürzlich gab es erste Spekulationen darüber, ob nach Daimler und Toyota nun BMW Interesse an dem kalifornischen Autobauer haben könnte. Für diese Mutmaßungen sorgte kein Geringerer als Elon Musk selbst, da er im Interview mit dem Spiegel über stattgefundene Gespräche mit BMW erzählte und Interesse an der Karbonfasertechnologie der Münchener äußerte.

Nun hat die WirtschaftsWoche jedoch bei BMW angefragt und eben diese geben sich weniger interessiert: „Die BMW-Gruppe hat kein Interesse daran, Anteile von Tesla zu erwerben“, heißt die offizielle Antwort. Es seien lediglich „informelle Gespräche“ abgehalten worden, die aber in der Automobilindustrie an der Tagesordnung sind und damit wenig Aussagekraft haben.

Weiter heißt es, dass BMW sich über Käufer von Karbonfasern freue, aber dies gelte „für Tesla wie für jeden anderen Autohersteller“. Dabei unterstellt man Tesla Motors sogar, dass dies reine PR-Maßnahmen sein sollen: „Musk benutzt uns für PR-Zwecke“, heißt es aus offizieller Seite. BMW erkennt bei Tesla Motors keinen technologischen Vorsprung und somit keinen Profit.

Auch über die Äußerung von Musk, dass man in Deutschland eine Batteriefabrik benötige, hält man bei BMW nicht viel: „Wir brauchen keine eigene Fabrik für Batteriezellen“, erklären die Münchener. Man glaubt, dass diese ebenso wie andere Autoteile von Zulieferern bezogen werden könnten. Die Produktion solcher Batteriezellen sei nämlich kein Alleinstellungsmerkmal.

Was laut BMW wirklich von Interesse ist, ist „das Zusammenfügen der Zellen zu einer Batterie und die Steuerung der Batterie“. Dies könne BMW jedoch selbstständig erbringen und genau dort liegt laut BMW „die eigentliche innovative Leistung“. Diese Worte klingen nicht wirklich nach einer zukünftigen Zusammenarbeit der beiden Autohersteller.

  • Ingo

    Tesla hat entscheidend die Revolution in der Autoindustrie eingeleitet und mit einem Topprodukt untermauert. Aber wie immer wird die Revolution ihre Kinder fressen.
    BMW, Mercedes, VW, Porsche, Toyota, werden jetzt alles daran setzen nicht mit Tesla in Verbindung gebracht zu werden. Tesla wird jetzt ernst genommen und damit auch bekämpft.

  • Tesla-Fan

    „…BMW erkennt bei Tesla Motors keinen technologischen Vorsprung…“

    Gut, dann gehe ich mal zu BMW und kaufe einen elektrischen 5er, der ca. 400km Reichweite hat und am BMW eigenen Supercharger-Netz kostenlos aufgeladen werden kann. *ROTFL*

  • Mellame

    BMW war mal meine Lieblings Marke. Diese ist nun endgültig gestorben.
    Wie kann man nur so arrogant sein. BMW würde extrem profitieren wenn Sie das Supercharter Netz mitgebrachten könnte, aber nein sie versuchen lieber den einsamen Alleingang. Es scheint mir so wie Nokia dazumals als Apple in den Handy Markt eingestiegen ist. Schade diese Erheblichkeit!

  • Dr.M.

    Hochmut kommt eben vor dem Fall.
    Die sollen nur so weitermachen.
    Aber im Gegensatz zu Daimler haben die bei BMW wenigstens so etwas Ähnliches wie eine Strategie bei E-Autos, auch wenn das Ergebnis – siehe i3 – weder preislich noch praktisch überzeugen kann.Vom i8 ganz zu schweigen.
    Mal sehen was die bei BMW sagen, wenn die Gigafactory läuft und die Kosten sinken – und die koreanischen Batterienhersteller ihre Zellen dann an andere liefern oder an KIA direkt zugreift. Es bleibt spannend.

  • Peter

    @Mellame
    Genauso geht es mir auch. Auf Youtube gibt es noch Videos, wie Nokia, Microsoft und Blackberry über apple lachen, bzw. das iPhone als nichts besonderes darstellen.
    Ziemlich ähnlich wie jetzt mit tesla… Der jetzige Vorsprung kann meiner Meinung nach noch aufgeholt werden, aber mit der gigafactory wird es schwer für die anderen. Sie werden ihre Batterien dann nämlich bei tesla kaufen MÜSSEN, aber nicht zu dem Preis den tesla hat.

  • Robi Tobi

    In der Aktuelle Auto Bild ist ein kleiner Bericht vom BMW Tesla Fighter.
    Dort schreib der Redakteur …der Tesla beschleunigt von 0-100 in 4,4 sek. …. Das zeigt das selbst Bild wohl keine Information vom P85D hat oder es den Lesern nicht weitergeben will,
    ( Bestimmt von BMW bezahlt damit der Tesla schlechter dasteht als der BMW )
    3,4 sek. macht der P85D …und der BMW 5,5 sek. 1:0 für Tesla !

  • Dr. M.