China: Tesla will neuen Service Center in Chongqing eröffnen

tesla-service-center-chongqing

Tesla Motors hat laut neuesten Meldungen einen Standort für ein Service Center in der Millionstadt Chongqing ausgemacht. Dafür registrierte der kalifornische Autobauer ein Tochterunternehmen mit dem Namen „Tuosule Auto Sales Company Chongqing“. Dies ist durch den Markenrechtsstreit in China bedingt, da der Name „Tesla“ dort bereits von jemandem registriert war.

Auch wenn vor Kurzem eine Einigung diesbezüglich vermeldet wurde, könnte der alternative Name die leichtere Methode sein, um schnellstmöglich ein Service Center zu errichten. Im neuen Standort sollen auch Endmontagen erfolgen und Ersatzteile sowie Zubehör verkauft werden. Strategisch wichtiger dürfte jedoch die Wartungsmöglichkeit für chinesische Kunden sein.

Wann genau das Service Center in Chongqing eröffnet wird ist bisher unklar. In der Zwischenzeit baut man zahlreiche Ladestationen in und um die Millionenstadt, wobei es am Ende circa 200 Stationen sein sollen. Chongqing ist deshalb so interessant, da dort nicht nur die Anzahl der Fahrzeugzulassungen höher als z.B. Peking ist, sondern auch der Verkaufswert der Fahrzeuge.

Aktuelle Statistiken aus dem Jahre 2014 zeigen, dass zum jetzigen Zeitpunkt circa 3.998.000 Fahrzeuge in Chongqing zugelassen sind. Seit 2013 wurden in der Stadt 700.000 Neufahrzeuge zugelassen, wodurch sich Chongqing auf Rang Zwei der chinesischen Städte mit den meisten Fahrzeugbesitzern befindet. Somit ist es ein wichtiger Standort für jeden Autohersteller.