Consumer Report bewertet die Zuverlässigkeit des Model S mit „Durchschnitt“

tesla-model-s-zuverlaessigkeit-durchschnitt

Um Verbraucher einen besseren Überblick über verschiedene Produkte zu geben, gibt es in Deutschland die Stiftung Warentest. Ein ähnliches Konzept verfolgt der Consumer Report in Nordamerika, wobei auch die Meinung der Kunden in die Bewertung einfließt. Vor Kurzem wurde auch das Model S bzw. die Zuverlässigkeit des Fahrzeugs einer solchen Bewertung unterzogen.

Dabei kam man zu dem Ergebnis, dass die kalifornische Elektrolimousine lediglich eine „durchschnittliche Zuverlässigkeit“ vorweisen kann. Dies ergibt sich aus der eigenen Erfahrung der Tester, aber auch aus einer Befragung bei 1.300 Besitzern des Fahrzeugs. Erst im August berichtete der Consumer Report über einige Problemen mit dem Tesla Model S bei Dauertests.

Auch wenn die Bewertung erst einmal nicht sonderlich gut klingt, ist es auch hier eine Sache der Betrachtung. So erzielten zwar Hersteller wie Audi oder Lexus teilweise bessere Bewertungen, dennoch gab es auch bei Cadillac oder Mercedes-Benz (u.a. S-Klasse) einige Fahrzeugmodelle, die laut Consumer Report sogar „weitaus schlechtere Bewertungen“ in den letzten Jahren erhielten.

Zudem lobte man den Tesla Motors vor allem für die Tatsache, dass bei allen entstandenen Problemen alle Reparaturen völlig kostenfrei über die Bühne gingen und in der Garantie mit inbegriffen waren. Zudem sollen viele Kunden auch voreilig in die Werkstatt fahren, ohne dass es nötig wäre. Consumer Report bezieht die Bewertung jedoch aus der eigenen Erfahrung.