Daimler-CEO wird nicht in Gigafactory investieren

dieter-zetsche-keine-investition-gigafactory

Dieter Zetsche, Chef der Daimler AG, gab bei einer Presseveranstaltung auf der Beijing Auto Show am Sonntag bekannt, dass er nicht in die Gigafactory von Tesla Motors investieren wird. Er würde zwar generell Ideen von Elon Musk nicht außer Acht lassen, dennoch glaubt man nicht, dass aktuell der Zeitpunkt für eine solche Investition ist.

Daimler ist an Tesla Motors beteiligt und begann erst vor wenigen Tagen mit der Serienproduktion der Mercedes-Benz B-Klasse ED, welche aus einem Joint Venture der beiden Unternehmen einhergeht. Dies war bisher Grund genug, um auch an einer Beteiligung an der Gigafactory zu glauben.

Zetsche gab den fragenden Reportern jedoch eindeutige Antworten. Demnach sei eine Investition in die Produktion von Lithium-Ionen-Akkus aktuell nicht lohnenswert. Auf die Frage hin, was die Batterie der nächsten Generation sein wird, antwortete Zetsche: „Lithium-Luft, Lithium-Schwefel? Keiner hat hierauf die Antwort.“

Eine Investition in Lithium-Ionen-Akkus hält er inzwischen für „möglicherweise zu spät“. Währenddessen muss sich Elon Musk weiterhin auf die Suche nach Investitionspartnern machen.