Def Con: Tesla-Vize JB Straubel bedankt sich bei Model S-Hackern

Am Freitag, den 7. August, fand die diesjährige Def Con 23 in Las Vegas statt, die eine zentrale Anlaufstelle für alle Sicherheitsexperten und Hacker ist. Nicht zum ersten Mal war auch Tesla Motors mit dem Model S vertreten, an dem Besucher der Veranstaltung ihr Können unter Beweis stellen und den kalifornischen Autobauer über Sicherheitslücken aufmerksam machen konnten.

Erst kürzlich haben zwei Sicherheitsexperten bekanntgegeben, dass sie das Model S erfolgreich gehackt haben und ganze sechs Sicherheitslücken ausfindig machen konnten. Die Ergebnisse wollten Marc Rogers von CloudFlare und Kevin Mahaffey von Lookout auf der diesjährigen Def Con präsentieren und Tesla Motors ohne Einschränkungen zur Verfügung stellen.

Für diese Hinweise bedankte sich Tesla-Vize JB Straubel, welcher zum ersten Mal auf der Def Con anwesend war, bei den beiden Herren persönlich. Zum Dank bekamen diese nicht nur ein Preisgeld, welches bisher bei maximal 1.000 US-Dollar lag und von Tesla Motors persönlich ausgeschrieben wird, sondern auch sogenannte „Challenge Coins“, die als eine Art Trophäe dienen.

Dass es Tesla Motors mit der Sicherheit seiner Kunden ernst meint, wurde mit der kürzlichen Einstellung des Google-Sicherheitsexperten Chris Evans noch einmal klar. Um den Wettbewerb für Hacker noch lukrativer zu gestalten, erhöhten die Kalifornier zudem das Preisgeld für die Enthüllung einer schwerwiegenden Sicherheitslücke um den Faktor Zehn von 1.000 auf 10.000 US-Dollar.