Deutschland-Chef von Tesla Motors verlässt das Unternehmen nach 20 Monaten

Wie das Manager Magazin in seiner Onlineausgabe aktuell berichtet, wird Philipp Schröder, Tesla-Chef für Deutschland und Österreich, das Unternehmen nach 20 Monaten Amtszeit wieder verlassen. Wie es heißt, wird Schröder bei seinem alten Arbeitgeber, dem bayerischen Speicherspezialisten Sonnenbatterie, für die Bereiche Vertrieb und Marketing verantwortlich sein.

Bisher hat Tesla Motors diese Information nicht kommentiert, sodass es keine offizielle Aussage darüber gibt, ob Schröder tatsächlich den kalifornischen Autohersteller demnächst verlässt. Sollte es jedoch so kommen, hat Tesla Motors bereits einen möglichen Nachfolger an der Angel: Jochen Rudat, ein ehemaliger BMW-Manager, welcher für Tesla bereits die Aktivitäten in der Schweiz leitet.

Die Meldung kommt jedoch nicht völlig überraschend. Scheinbar findet bei Tesla Motors aktuell eine Umstrukturierung statt. Erst kürzlich wurde bekannt, dass der Verantwortliche für Kundenzufriedenheit, Jerome Guillen, ebenfalls eine Auszeit bis Jahresende nimmt und kein Manager mehr ist. Erst im März dieses Jahres gab es weitreichende Umstrukturierungen in China.

  • A. Schicklgruber

    „Scheinbar findet bei Tesla Motors aktuell eine Umstrukturierung statt…“ – Das ist doch Hartz-IV-Deutsch! Es bedeutet ungefähr das Gegenteil von dem, was der Autor sagen möchte. Schwach. Sechs, setzen!

    • TK

      Hallo. Was genau möchten Sie uns damit sagen?