Deutschland: Prämie für Elektroautos könnte schon im Juli kommen

Wie die FAZ vor wenigen Tagen berichtete, könnte die für Deutschland geplante Prämie für Elektroautos schon im Juli dieses Jahres kommen. Die Zeitung schreibt, dass sich Wirtschafts-, Verkehrs- und Umweltministerium bereits einig seien. Lediglich die Zustimmung von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) würde für einen endgültigen Entschluss fehlen. Dieser hat sich zuletzt jedoch gegen eine solche Prämie ausgesprochen.

Wenn diese Subvention eingeführt wird, würden private Käufer eines Elektrofahrzeugs eine Prämie von 5.000 Euro erhalten. Handelt es sich um einen gewerblichen Käufer, dann soll es immerhin eine Prämie von 3.000 Euro geben. In jedem Kalenderjahr werden die jeweiligen Prämien dann um 500 Euro gemindert. Dieses Subventionsprogramm ist vorerst bis Ende 2020 angesetzt.

Weitere Maßnahmen müssen zwar erst zwischen den einzelnen Ministerien beschlossen werden, doch soll es bereits konkrete Pläne geben. Insgesamt wurde für die Förderung der Elektromobilität ein Finanzbedarf von 1,3 Milliarden Euro kalkuliert. Die Autohersteller sollen davon ganze 40 Prozent tragen. Der Rest, also circa 800 Millionen Euro, wird bis 2020 vom Bund finanziert. Zu den Maßnahmen, die finanziert werden müssen, zählen unter anderem 15.000 Ladestationen oder Zuschüsse für die Batterieforschung. Zudem möchte man realisieren, dass mindestens 20 Prozent der neu angeschafften Fahrzeuge des Bundes Elektroautos sind.

Was bedeutet das für das Model 3?

Wenn die Prämie tatsächlich zum 1. Juli dieses Jahres eingeführt wird, dann dürfte auch das kommende Tesla Model 3 davon profitieren. Die ersten Kunden sollen Ende 2017 beliefert werden, jedoch dürfte man das Mittelklassefahrzeug nicht vor 2018 in Deutschland erwarten. Geht man von einer Minderung der Prämie um 500 Euro in jedem Kalenderjahr aus, dann dürfte es für das Model 3 immerhin eine Prämie von 4.000 Euro für Privatkäufer beziehungsweise 2.000 Euro für Gewerbekunden geben. Voraussetzung hierfür wäre es, dass man sein Fahrzeug noch in 2018 erhält, ansonsten mindert sich die Prämie um jeweils weitere 500 Euro.

  • Oliver

    Wenn die Industrie 40% von der „Prämie“ zahlen soll ist das doch nur Augenwischerei. Die werden die 2000 EUR pro Auto nicht noch zusätzlich oben drauf legen sondern den VK des Autos um eben diese 2000 EUR erhöhen.

  • Sascha

    Die Prämie für das Model 3 ist auch nur möglich wenn der Sub-Topf bis dahin nicht leer ist. Ähnlich lief es doch bei der Abwrackprämie. Wenn das Geld aus ist, gibt es keine genehmigten Anträge mehr. In diesem Fall bleibt ab zu warten welche anderen Modelle und in welcher Stückzahl gekauft werden.

  • notting

    Konnte man bei der AWP nicht den Antrag auch quasi zusammen mit der Bestellung machen (bzw. auch später wenn noch Geld da war) und musste dann x Monate ab Antrag das Auto geliefert bekommen? Sprich in den Annahmen hier im Artikel ist noch ein weiterer Unsicherheitsfaktor drin (wobei der von mir genannte IMHO im Zweifelsfall positiv für den Antragssteller wäre).

    notting

  • H. Wagner

    Vielleicht läuft es ja wieder wie bei der PKW-Maut. Leider verstößt das Deutsche Model gegen geltendes EU Recht und die Prämie kann so leider nicht gewährt werden. Als Stolperinstanz haben wir ja auch noch unseren hoch kompetenten Finanzminister, der braucht die Finanzen dann zum xten mal für die Entwicklungshilfe anderer EU Staaten (Deshalb ist er ja auch dagegen). Außerdem sympathisieren mir zu viel Politiker mit der deutschen Automobilindustrie und die brauchen mindestens noch 5 Jahre (optimistisch gesehen) bis sie ein vernünftiges E-Auto auf die Räder stellen. Profitieren würde in erster Linie der zukunftsorientierte Automobilbauer Tesla und das will man wahrscheinlich nicht. Ich glaube das ganze erst, wenn ich die Prämie auf meinem Konto habe.

  • klaues

    Prämie gibt es bei Renault ZOE seit August 2015 (5000 Euro).

  • Dr.M.
    • Roland

      Vor allem ist die Förderung nur für Elektrofahrzeuge, während sie in Deutschland auch für Fake-Fahrzeuge gilt, die selbst theoretisch nur 30km weit mit dem Akku kommen und tatsächlich meist 0km, weil sie eh keiner manuell auflädt.

  • sdt

    Wenn die Hersteller 40% der Subvention tragen sollen stellt sich mir die Frage ob da jeder Hersteller (speziell Tesla) teilnehmen möchte und das ggf. ablehnen kann.

    Bevor ich glaube das es diese Förderung gibt möchte ich das vom Hersteller bestätigt haben.

  • Ries

    Wo stellt mann den Antrag Für Prämie?