Ehemaliger SolarCity-CEO Lyndon Rive wird Tesla verlassen

SolarCity-Gründer Lyndon Rive gab in einem Interview gegenüber Reuters bekannt, dass er Tesla im Juni verlassen wird. Wie es heißt, wolle er ein neues Unternehmen gründen und zudem mehr Zeit mit seiner Familie verbringen. Rive ist seit der Übernahme von SolarCity durch Tesla als Head of Sales and Services für die Energy-Sparte verantwortlich.

Laut dem 40-jährigen ist SolarCity heute „gesünder als jemals zuvor“ und demnach wäre es für ihn an der Zeit zu gehen. Seine Fähigkeiten und seine Vorlieben liegen eher darin Unternehmen zu gründen und zu leiten, erklärte Rive. „Ich kann den Taktstock jemand anderem reichen und mir selbst die Möglichkeit geben, etwas anderes zu tun, was vielleicht ebenfalls eine weitere Bedeutung hat.“

Sobald Rive Tesla verlässt wird Cal Lankton seine Position übernehmen. Lankton ist bei Tesla aktuell als Vice President of Global Infrastructure Operations eingestellt. Da Lankton die Position jedoch zusätzlich zu seiner bisherigen Verantwortung übernimmt, wird es in naher Zukunft womöglich eine Neueinstellung in diesem Bereich geben.

Rive hat SolarCity mit seinem älteren Bruder Peter im Jahre 2006 gegründet, wobei sie finanzielle Unterstützung von ihrem Cousin Elon Musk erhielten. Peter Rive, der zuvor CTO von SolarCity war, wird weiterhin für Tesla arbeiten und sich auf das Solardach des Unternehmens konzentrieren, welches man seit letzter Woche offiziell vorbestellen kann.

  • PV-Berlin

    Überaus Lustig, wie er seine Fähigkeiten einschätzt. Ohne die Rettung (Übernahme) von Tesla, wäre das Unternehmen in die Insolvenz gegangen und seine Anteile nix wert.