Elon Musk auf Twitter: Consumer Reports, v7.1 Update, Tesla expandiert weiter uvm.

Obwohl Musk erst kürzlich ankündigte, deutlich weniger Zeit mit den Medien verbringen und sich vielmehr auf die einzelnen Projekte seiner Unternehmen konzentrieren zu wollen, scheint das für seinen persönlichen Twitter-Account nicht zu gelten. Dort hat sich der CEO vor wenigen Stunden ziemlich ausgetobt und neben einigen Klarstellungen auch über zukünftige Updates informiert.

Zuerst äußerte sich Musk über die von Consumer Reports zurückgezogene Empfehlung für das Model S, die auf Umfrageergebnissen basiert. Hierbei stellt Musk klar, dass es sich bei den genannten Problemen um Fahrzeuge der älteren Produktion handelt, also aus der Produktion von 2013 und früher, und diese Fehler mittlerweile bei der aktuellen Produktion ausgebessert sind.



Viel wichtiger empfindet Musk die Tatsache, dass Tesla Motors von dem gleichen unabhängigen Testinstitut der beste Reperaturservice attestiert wurde. Das Wichtigste sei für den CEO jedoch, dass laut Consumer Reports 97 Prozent der Tesla-Fahrer davon ausgehen, dass ihr nächstes Fahrzeug ebenfalls ein Tesla sein wird. Das wiederum betitelt Musk als den „Säure-Test“.

Dass Musk sich gerade auf Twitter austobte, nahmen viele Follower zum Anlass, ihre eigenen Fragen zu stellen. So stellte ein Twitter-Nutzer die Frage, wann die Zeit- und Datumsangabe wieder auf der Instrumententafel zu sehen sein wird, welche mit Update v7.0 entfernt worden ist. Darauf antwortete Musk, dass man mit der Firmware v7.1 die Benutzeroberfläche stark verändern wird.



Zwei weitere Nutzer fragten Musk bezüglich möglicher Expandierungen in Lateinamerika und den Mittleren Osten. Der CEO erklärte, dass man in Mexico City demnächst eine große Eröffnung anstrebt und anschließend nach Zentral- und Südamerika weiter vordringen wird. Im Mittleren Osten sei man laut Musk bereits in Jordanien vertreten, weitere Länder sollen in 2016 dazukommen.