Firmware-Update 8.1 soll heute oder morgen erscheinen, sagt Musk

Das lang erwartete Firmware-Update 8.1 könnte noch heute oder morgen zum Download bereitstehen, das kündigte Tesla-CEO Elon Musk letzte Woche auf Twitter an. Da das Update jedoch bereits zuvor mehrere Male verschoben wurden und nunmehr seit Dezember in Verzug ist, sollte man mit der Euphorie noch ein wenig zurückhaltend sein, bis es tatsächlich erscheint.

Noch ist unklar, welche Neuerungen das Update auf 8.1 bringen wird. Es wird erwartet, dass Fahrzeuge mit der neuen Autopilot-Hardware dann über die gleichen Autopilot-Funktionen verfügen, wie die Fahrzeuge mit der Autopilot-Hardware der 1. Generation. Ob das jedoch stimmt, ist unklar. Tesla könnte die Systeme stattdessen weiterhin mittels mehrerer kleine Updates angleichen.

Das Update auf die Firmware-Version 8.1 soll jedoch definitiv Verbesserungen der Benutzeroberfläche mit sich bringen und darüber hinaus ein Linux-Upgrade inklusive Browser-Update. Letzteres dürfte die Nutzbarkeit des Internetbrowsers deutlich verbessern. Bisher wurde dieser als praktisch unbrauchbar abgestempelt, da viele Seiten nicht richtig angezeigt werden.

  • Derk van Dorsten

    … letzte Woche kam ein 8.0 (17.10.42) – Update in dem wurde offiziell „Präzisere Steuerung der Lüftergeschwindigkeit“ angegeben wurde.

    IMHO ist aber auch der Autopilot (Hardware 1.0) mit dem o.g. Update noch „runder“ geworden, weichere Lenkbewegungen, feinere Abstandsabstimmung zum Vordermann – nicht mehr sooo hakelig …

    Freue mich auf 8.1

    • Bis auf die Lüftergeschwindigkeit, was ja wirklich absolut wichtig war und schon von der ganzen Teslagemeinschaft sehnlichst erwartet wurde, konnte ich nichts neues feststellen.

  • FMH

    Hoffe für die AP HW1-Fahrzeuge gibt es auch noch Vebesserungen im AP!
    Sowas wie Stopschilder und rote Ampeln erkennen?
    Wäre echt Schade, wenn für die „alten“ Autos hier Ende wäre…

    • Karsten Jung

      Das wird mit 1.0 vermutlich nie möglich sein.

      Aber die Hoffnung stirbt zu Letzt.

      • Skynet

        Von Mobileye gibt’s Nachrüstsätze für 1000 Euro die mit einer Kamera das erkennen. Warum sollte Tesla dies nicht auch umsetzen. Ist doch alles nur eine Softwarefrage.

        • Karsten Jung

          Wovon reden wir jetzt? Das reine erkennen, oder auch das reagieren?

          • Skynet

            Natürlich – bei dem Preis – erst einmal nur vom erkennen. Aber selbst die AP1 Hardware ist wesentlich leistungsfähiger als die der Nachrüstsätze und warum sollte das Auto dann nicht vor einem Stop-Schild oder roten Ampel stehen bleiben?

            Ich kann mir das nur so erklären, dass Tesla aktuell ganz bewusst die Verantwortung noch beim Fahrer lassen will.

    • Ganz erhrlich…. was sollte Tesla Fahrzeuge mit AP 1 interessieren?? Diese Fahrzeuge sind verkauft und aktuell ist AP 2. Ich habe zwar auch AP 1 …. doch gegen die Realität kann man nichts machen.

      • FMH

        Wäre schade, immerhin haben wir ja auch einiges an Geld in das Auto investiert…
        Aber klar, gebe Dir recht – AP1 ist am Ende!