Gigafactory 1: Deutsche Unternehmensgruppe Heitkamp & Thumann produziert die Batteriehülsen

Wir hatten im Januar darüber berichtet, dass in der Gigafactory 1 in Nevada ein deutsches Unternehmen die Gehäuse für die Tesla-Akkus direkt vor Ort produziert. Bisher war unklar, um welches Unternehmen es sich dabei handelt. In einer bereits im Januar veröffentlichten, aber erst jetzt von Electrek entdeckten Pressemitteilung, erklärte sich jedoch die Heitkamp & Thumann Group für die Produktion der Batteriehülsen verantwortlich.

Wie es heißt, sei der Produktionsstart in Nevada für die Heitkamp & Thumann Group ein „wesentlicher Meilenstein“, um die Ziele der ambitionierten Wachstumsstrategie zu erreichen. Man investiere bereits seit 2016 „erheblich in den Produktionsaufbau von H&T Nevada“, ist in der Pressemitteilung zu lesen. Darunter Investitionen für eigenentwickelte Fertigungstechnologie.

Insgesamt plant die deutsche Unternehmensgruppe mehr als 100 Arbeitsplätze in Sparks, Nevada, zu schaffen. Die produzierten Batteriehülsen werden für alle in der Gigafactory hergestellten Akkupakete benötigt, sowohl für die Batteriespeicher-Produkte wie Powerwall und Powerpack als auch für die Akkupakete des kommenden Tesla Model 3.

Die Unternehmensgruppe hatte eigentlich zwei Bilder aus der Produktion in der Gigafactory veröffentlicht, wobei man eines der beiden Bilder anschließend wieder von der eigenen Internetseite entfernte. Das andere Bild wurde hingegen in einer größeren Auflösung online gestellt. Womöglich hatte Tesla etwas dagegen, dass das mittlerweile entfernte Bild gezeigt wird.

Aktuell ist nur noch dieses Bild auf der offiziellen Internetseite von H&T vorzufinden.

Dieses Bild wurde mittlerweile entfernt und ist nur noch über die Google Bildersuche und in geringer Auflösung auffindbar.

Zusätzlich hat sich der Vorstand am neuen Standort in der Gigafactory ablichten lassen (von links nach rechts): Dietmar Schmitz (Managing Director Compliance), Peter Jennissen (COO & General Partner), Peter Schmelzer (Chairman H&T Presspart & General Partner), Harald Langerbeins (CFO), Bill Shannon (Chairman H&T Battery Components), Christian Diemer (CEO & General Partner).

  • boingboing

    Damit leisten auch beim Model 3 (schon nach Model S/X) deutsche Zulieferer einen signifikanten Beitrag für den Erfolg der Autos…wenn schon die deutschen Fahrzeughersteller lange geschlafen haben dann eben so. 😉