Gigafactory 2 soll in Europa errichtet werden, Auswahl des Standorts erfolgt nächstes Jahr

tesla-gigafactory-2-europa-standortauswahl-2017

Nachdem Tesla gestern bekannt gab, dass man den deutschen Maschinenbauer Grohmann Engineering gekauft hat, wurde anschließend auch ein Conference Call zur Übernahme abgehalten (via Electrek). Während des Telefonats erklärte Musk, dass man „signifikante Investitionen“ in Deutschland tätigen möchte und zwar sowohl für Technologien als auch für eine eigene Produktion.

Weiter bestätigte Musk, dass man im nächsten Jahr den Standort für die Gigafactory 2 auswählen wird, welche in Europa gebaut werden soll. In dieser neuen Fabrik werden dann Batteriezellen, aber auch komplette Fahrzeuge gefertigt. Wir hatten bereits kürzlich darüber berichtet, dass Tesla zukünftig neben Batteriezellen auch Antriebseinheiten in der Gigafactory 1 produzieren könnte.

Musk stellte noch einmal klar, dass der aktuelle Fokus von Tesla auf den Produktionsbeginn des Model 3 liegt. Dennoch versucht man während dieser Umsetzung den gesamten Prozess neu zu erfinden und die Produktionsstätte so umzubauen, dass sie zu einer Maschine wird, „die die Maschine baut“. Beginnend in Fremont, soll es später auch nach Europa kommen.

Wenn die Produktion des Model 3 im nächsten Jahr anläuft, will man sich um das nächste Projekt, die Standortauswahl der Gigafactory 2, kümmern. Der geplante Produktionsbeginn des Mittelklassefahrzeugs ist für Mitte 2017 angesetzt, wobei die Produktion stufenweise hochgefahren wird und eine höhere Produktionsmenge zum Ende des Jahres erzielt werden soll.

Musk sprach im Conference Call von einem signifikanten Anstieg des Produktionsvolumens, da man die Produktion „von 100.000 Fahrzeugen pro Jahr auf 600.000 Fahrzeuge pro Jahr innerhalb eines sehr kurzen Zeitraums“ anhebt. Bisher war jedoch immer die Rede von 500.000 Fahrzeugen pro Jahr bei voller Auslastung. Womöglich gab es hier eine Planänderung.

Eine ähnliche Aussage hatte bereits John McNeill, Tesla-Verantwortlicher für den weltweiten Absatz, im April dieses Jahres getroffen, als er von einer Produktionskapazität von 600.000 Fahrzeugen pro Jahr sprach. Insgesamt soll die Produktionsstätte in Fremont sogar bis zu eine Million Fahrzeuge pro Jahr schaffen, wobei dies laut Musk „nicht empfehlenswert“ wäre.

Kurz vor dem Ende des Conference Call erklärte Musk noch einmal, dass es keine Zweifel daran gibt, dass Tesla in Zukunft mindestens eine „und vielleicht auch zwei oder drei“ Fabriken für die Batterie- und Fahrzeugproduktion in Europa haben wird. Zuletzt bot Frankreich ein Gelände eines bald stillgelegten Kernkraftwerks für eine mögliche Tesla-Fabrik an.

  • Jakob

    Mich würde es sehr überraschen wenn Tesla in unserem Verbrenner-Industrie-Lobby-Land tatsächlich eine Gigafactory bauen würde.
    Frankreich kann ich mir allerdings noch weniger vorstellen.
    Ich tippe auf die Niederlande.

    • K. Genz

      Wenn man sich den aktuellen Stand der Gigafactory 1 ansieht, dann wird die wohl kaum bis 2018 fertig sein.

      • FVK

        Sinn macht vielleicht ein Standort wo erneuerbare Energien vorhanden sind: Sonnenstrom in Spanien, Windenergie in Norddeutschland, Wasserkraft an Stauseen. Oder vielleicht ist die Geographie wichtig, Anbindung an Verkehrsinfrastruktur wie Autobahnen/Bahn/Wasserstraßen. Man weiß es nicht. Ich würde mir aber schon Deutschland wünschen weil die Verbrennerindustrie keine Zukunft hat und viele Menschen Arbeit brauchen.

        • K. Genz

          Dann können ja Erna und ich endlich von mercedes weg zu einem öpologishc guten Hersteller, da truämen wir schon lange von.

      • Jakob

        Warum bekomme ich eine Antwort, die nichts mit meiner Aussage zu tun hat?
        @all Ihr habt die Möglichkeit auch Kommentare runter zu werten, nicht nur hoch zu werten. Macht davon doch Gebrauch.

        • Yannick F.

          Mache ich beim Herrn Genz sowieso immer 😉

          • K. Genz

            Nun Argumente sind nicht so deine Sache.Fakt ist die Gigafactory 1 hängt weit hinter dem Plan der immer noch auf der Webseite von Teslamotors hängt https://www.tesla.com/sites/default/files/blog_attachments/gigafactory.pdf
            Danach solte das Gebäude längst fertig sein. Tatsächlich stehen gerade einmal 14 % vom Gebaüde , und weitere vier Bauabschnitte sind noch im Aufbau. Auch wenn die fertiggestellt sind fehlen noch mehr als 2 Drittel vom Gebäude. Und fertig finanziert ist die Gigafactory 1 auch nicht.

          • Yannick F.

            Habe vergessen, dass Argumente natürlich Ihre Stärke sind ;). Ich bringe Ihnen keine Argumente mehr, da Sie es nicht hinbekommen, direkt zu diesen Argumenten Stellung zu nehmen und darauf einzugehen. Stattdessen bringen Sie, wie schon gesagt wurde, eine Nebelkerze nach der anderen.

          • K. Genz

            Einfach nur lächerlich wie wenig sie zu den genannten Fakten zu sagen haben. Aber so seit ihr Freaks halt, nichts als heiße Luft

          • Yannick F.

            Ach Herr Genz, ich bin mir sicher, 2030 werden wir zwei uns mal gemütlich bei einer Fahrt in einem E-Auto (gerne auch einem deutschen, falls es ein mit Tesla vergleichbares bis dahin gibt) über Ihre Argumente von vor 14 Jahren unterhalten. Und dann werden wir vielleicht beim gemeinsamen Aufladen noch einen Kaffee zusammen trinken und auf eine stillere, saubere und nachhaltige Umwelt anstoßen 🙂

          • K. Genz

            nö!

          • Nelkenduft / AHF

            Der Unterschied zwischen „seid“ und „seit“ gehört auch nicht zu Ihren Stärken. Sollte man als Schüler um diese Zeit nicht besser im Unterricht sitzen, als hier substanzlose Beiträge zu schreiben? Oder werden Sie dort auch gemobbt?

          • W. Müller

            Nimmt der Genz wieder völlig faktenbefreit den Mund ziemlich voll?
            Wahrscheinlich hat auch er nicht verstanden, dass die Gigafactory Modul für Modul gebaut und erweitert wird.
            Ist ja auch schwierig, so ein innovatives Konzept des Fabrikbaus zu verstehen als Verbrenner-Fan.

          • Spock

            Genau, recht haben sie! 😉

          • K. Genz

            wollen wir einen Ballon steigen lassen? deine heiße Luft und die der anderen reicht mit Sicherheit für einen Flug mit vilen Leuten…#:-)

          • K. Genz

            aber nebelkerzern sind so schön.

          • Sikerman

            Der Link wiederlegt ihre Aussage/Behauptung.

          • Hans Gold

            Auf Seite 5 im Plan von Tesla steht das die „Facility Construction“ Anfang 2016 abgeschlossen sein sollte.Offensichtlich hingt Tesla da stark hinterher

          • W. Müller

            Richtig, Herr Gold. Das ist auch so. Sie scheinen nicht zu wissen, dass von Anfang an der Modul-Aufbau der Fabrik geplant war.
            Es war die Absicht von Tesla Motors erste Module 2017 in Betrieb zu nehmen. Das ist bereits dieses Jahr geschehen und die Produktion läuft.

            So gesehen sind die bei der Gigafactory dem Zeitplan voraus
            Haben Sie Mühe damit, was ein modularer Gebäudeaufbau bedeutet? Ich antworte Ihnen gerne dazu, wenn Sie das nicht kennen, was offensichtlich der Fall ist.

          • Hans Gold

            Im ursprünglichen Plan der immer noch auf der Webseite von Teslamototrs verfügbar ist sollte Facility Construction“ Anfang 2016 abgeschlossen sein sollte.https://www.tesla.com/sites/default/files/blog_attachments/gigafactory.pdf
            Tesla geht jetzt anders vor. Aber Fakt ist auch das Tesla und Panasonic bis Ende Q1/2016 zusammen erst 508 Millionen US-Dollar seit Baubeginn in das Projekt investiert , von gepanten 5 Mrd US-Dollar.
            http://teslamag.de/news/gigafactory-panasonic-hat-im-letzten-quartal-die-investitionen-verdoppelt-8620 .Von daher ist es ein Märchen Tesla läge gut im Zeitplan

          • Hopie

            Arme deutsche Verbrenner-Industrie – oder warum schreibt hier immer wieder ein Troll mit offenkundiger Rechtschreibschwäche?

          • W. Müller

            Genau Hopie. Und einer, der einfach wie der Genz immer und immer wieder die gleiche, nachweisbare Falschbehauptung aufstellt und noch nicht einmal merkt, dass seine eigene Quelle ihm widerspricht.

            Offenbar überfordert ihn der Gedanke an ein modulares Vorgehen, wie Tesla von Anfang an gesagt hat.
            Orignal Zitat von Tesla:

            „Tesla kommt derzeit sowohl beim Aufbau als auch bei der Produktion am
            Standort der Gigafactory schneller als geplant voran. Bis dato haben wir
            1,9 Millionen Quadratfuß (rund 180,000 Quadratmeter, d. Red.)
            Fertigungsfläche errichtet und in einem Teilbereich der Anlage mit der
            Produktion begonnen, während in anderen Abschnitten weiter aufgebaut
            wird. Wie bereits früher erklärt, werden wir in mehreren zeitlich
            versetzten Bauabschnitten bauen, und während unsere ursprüngliche
            Prognose einen Produktionsbeginn im Januar 2017 vorsah, haben wir
            tatsächlich bereits im Oktober 2015 – mehr als ein Jahr dem Plan voraus –
            begonnen.“

          • Hans Gold

            Armselig sind Leute wie sie die keinerlei Argumente haben

          • Hopie

            Es mag ja sein, dass argumentationslosigkeit ein Makel ist, wenngleich ich diese nicht auf mich beziehe. Wirklich armselig ist aber doch vielmehr, wenn Sie Argumente suchen, die nicht einmal gefragt sind, nur um stupide Rechtfertigungen aufrecht erhalten und von eigenen Unzulänglichkeiten ablenken zu wollen.

          • Hans Gold

            Ihr erbärmliches Gefasel ändert auch nicht daran das die Gigafactory beim jetzigen Bautempo 2018 ganz sicher keine 500.000 Fahrzeug battereien bauen wird

          • Spock

            So weitsichtig! 😉

          • Will Miller

            Aufhören! Ich kann nicht mehr vor Lachen, bitte.
            Am Ende glauben die das noch…

          • K. Genz

            sach mal, hätten wie auch gewonnen, wenn die nur 487.382 Batterien schaffen?

          • Will Miller

            So Hopie, jetzt kommt entweder „dümmliche Blödeleiein“; „erbärmliches Gefasel“; „dümmliche Polemik“ oder „heiße Luft“.
            Ich kanns (leider) nicht mehr sehen, weil ich den wie den Genz, da ein und diesselbe Person, geblockt habe.

          • K. Genz

            aber mich noch nicht, und ich Versuchs jetzt mit mer nivoh.

          • Spock

            Sie sind toll! 😉

          • K. Genz

            so wie wir?

          • W. Müller

            Mich würde es auch nicht wunder, wenn er mangels Argument bald in den „Beschimpfer- und Beleidigungs Modus“ wechselt.
            Wetten?
            Dabei ist er sowas von im Unrecht und will nur den Thread mit seinen negativen Aussagen kapern.

          • K. Genz

            hackt doch mal auf einem andere rum, ich komme mi dem nachscheuen der vielen Fremdwörter nicht hinterher.

          • Spock

            Genau! 😉

          • K. Genz

            lass gutsein Ahns, die haben recht und können wirklich besser lesen als wir. wir wollten doch da was mahcen, bist di da Bloch bei?

          • Spock

            Nochmals so korrekt! 😉

          • Will Miller

            HIllffeeee ich krieg keine Luft mehr vor Lachen
            Stopp, bitte.

          • K. Genz

            ach männnnno, wie hast du and bemerkt?
            ist mir selbst nich aufgefallen, hat keiner der anderen beiden was gesagt.

          • MRd74

            Nun werden die Aussenmasse der Gigafactory ja immer grösser, was bedeutet das mehr Maschinen und Arbeiter daran werkeln können!;-)

          • Spock

            Sie haben so recht 😉

          • K. Genz

            Also bei mir zahlt man nach Baufortschritt, das paß t dann schon. Und mach die um Geld keine sorgen, das kommt schon. Tesla ist ein innovativer Hersteller, der wird voll von Trump gefordert.

          • W. Müller

            Ist auch das Beste.
            Ich lach mich mittlerweile auch nur noch krumm bei den verzweifelten Versuchen hier. Wir haben übrigens eine neue Sockenpuppe aus dem Kreis, die aus der Versenkung geholt wurde: Hans Gold

            Die behaupten doch volldreist, dass nur 14% der Gigafactory fertiggestellt sind. Das stimmt auch, wenn man den Vollausbau als Ziel nimmt. Leute lasst doch mal diese Halbwahrheiten einfach stecken.

            NUR: Tesla hat von Anfang an erklärt, die Gigafactory werde Modulweise aufgebaut werden. Die ersten Module sind fertig und produzieren bereits.
            Auch wieder etwas absolut neues und sehr sinnvolles: modulweiser Ausbau nach Bedarf.

            Hier das Zitat von Tesla motors:
            „Tesla kommt derzeit sowohl beim Aufbau als auch bei der Produktion am
            Standort der Gigafactory schneller als geplant voran. Bis dato haben wir
            1,9 Millionen Quadratfuß (rund 180,000 Quadratmeter, d. Red.)
            Fertigungsfläche errichtet und in einem Teilbereich der Anlage mit der
            Produktion begonnen, während in anderen Abschnitten weiter aufgebaut
            wird. Wie bereits früher erklärt, werden wir in mehreren zeitlich
            versetzten Bauabschnitten bauen, und während unsere ursprüngliche
            Prognose einen Produktionsbeginn im Januar 2017 vorsah, haben wir
            tatsächlich bereits im Oktober 2015 – mehr als ein Jahr dem Plan voraus –
            begonnen.“

          • Yannick F.

            Machen Sie sich bitte nicht die Mühe und führen hier Zitate an, um Ihre Argumente zu belegen, das ist zu anspruchsvoll für die negativen (jetzt wohl) vier. Die können ja nicht richtig lesen und schreiben 🙁

          • W. Müller

            Dank Yannick, für den Tipp. Ich antworte auch nur für die nicht-informierten Leser, dass die sich ein Bild machen könnnen.
            Den „Gold“ habe ich jetzt auch geblockt wie den Genz, wobei die beiden vermutlich ein und diesselber Person sind (ähnliche Rechtschreibfehler, sehr gleiche Beleidigungten, wenn man die widerlegt)

          • Will Miller

            Irgendwie hat es die Verbrenner-Fraktion geschafft, mich via Disqus zu blockieren. Aber so leicht wird man mich nicht los.
            Ich finde es wichtig, hier die Fakten gegen diese unsägliche FUD Kampagne zu bringen. Das für die uninformierten Leser, die hier Informationen zu Tesla suchen.

          • K. Genz

            Doch. Kann ich! hat mich meine Mami beigebrahct und ich war gut, bis sie mit dem stillen aufgehört hat, das war doof.

            Jawolll.

          • Spock

            Ein Hoch auf das Mami! 😉

          • Will Miller

            Ist auch das Beste.
            Ich lach mich mittlerweile auch nur noch krumm
            bei den verzweifelten Versuchen hier. Wir haben übrigens eine neue
            Sockenpuppe aus dem Kreis, die aus der Versenkung geholt wurde: Hans
            Gold

            Die behaupten doch volldreist, dass nur 14% der Gigafactory
            fertiggestellt sind. Das stimmt auch, wenn man den Vollausbau als Ziel
            nimmt. Leute lasst doch mal diese Halbwahrheiten einfach stecken.

            NUR:
            Tesla hat von Anfang an erklärt, die Gigafactory werde Modulweise
            aufgebaut werden. Die ersten Module sind fertig und produzieren bereits.
            Auch wieder etwas absolut neues und sehr sinnvolles: modulweiser Ausbau nach Bedarf.

        • W. Müller

          Nennt sich Nebelkerze. Machen die negativen Drei immer.
          Besonders wenn man deren Aussagen als das was sie sind widerlegt: Unhaltbare Behauptungen.
          Dann folgt die nächste unhaltbare Behauptung ins Negative und so werden hier die Threads „gekapert“. Am Besten nicht direkt darauf antworten sondern ein Diskussion über den Unsinn mit Anderen hier führen.
          So erhalten Interessierte auch die Information, die gebraucht wird.

      • Nelkenduft / AHF

        Warum sollte man 2018, unabhängig vom dann erreichten Baustand, den weiteren Ausbau der GF1 stoppen? Fertig wird sie wohl nie sein!
        Und die nutzbare Fläche wird doch eh größer sein als ursprünglich geplant, schon wegen des zusätzlichen Stockwerks.

        • Hans Gold

          Da aktuell nur 4 Bauabschnitte mit rund 14% der vorgesehen Gebäudefläche fertiggestellt sind, und 4 weitere Bauabschnitte im Bau sind, wird bis 2018 sicher weniger als die Hälfte der ursprünglichen geplanten Fläche fertig sein

          • W. Müller

            Das mag sein, Herr Gold. Liegt aber voll im Zeitplan, da von Anfang an der modulweise Aufbau das Merkmal der Gigafactory war.

            Hier der Text von Tesla motors:
            „Tesla kommt derzeit sowohl beim Aufbau als auch bei der Produktion am
            Standort der Gigafactory schneller als geplant voran. Bis dato haben wir
            1,9 Millionen Quadratfuß (rund 180,000 Quadratmeter, d. Red.)
            Fertigungsfläche errichtet und in einem Teilbereich der Anlage mit der
            Produktion begonnen, während in anderen Abschnitten weiter aufgebaut
            wird. Wie bereits früher erklärt, werden wir in mehreren zeitlich
            versetzten Bauabschnitten bauen, und während unsere ursprüngliche
            Prognose einen Produktionsbeginn im Januar 2017 vorsah, haben wir
            tatsächlich bereits im Oktober 2015 – mehr als ein Jahr dem Plan voraus –
            begonnen.“

          • Hans Gold

            Was sie sagen stimmt so nicht. Im ursprünglichen Plan der immer noch auf der Webseite von Teslamototrs verfügbar ist sollte die „Facility Construction“ Anfang 2016 abgeschlossen sein sollte.Tatsächlich sind aber nur rund 14% der geplanten Gebaüdefläche fertig https://www.tesla.com/sites/default/files/blog_attachments/gigafactory.pdf
            Bisher werden dort auch keine Fahrzeugbatterien produziert , sondern nur ein paar Powerwall , die ohnehin ein Flop war, und schon wieder vom Markt genommen wurde

          • Hopie

            Ihre sämtlichen Ausführungen scheinen nur geeignet zu sein, ein Streitverlangen – oder ein solches Ihres Auftraggebers – auszudrücken, auf das hier nicht weiter eingegangen werden sollte.

          • W. Müller

            Sehr gut Hopie. Er wiederholt einfach die offensichtliche Falschbehauptung einfach noch einmal. Dabei scheinen seine Englischkenntnisse noch nicht einmal ausreichend zu sein, die von ihm selbst zitierte Quelle richtig wieder zu geben. Typisches Troll Verhalten würde ich das nennen.
            Die von ihm angegebene Quelle sagt nichts über den modularen Aufbau aus. Die Fertigstellung in der Quelle ist 2016 erfolgt genau nach Plan.

            PS: Darüberhinaus ignoriert er völlig das Original-Statement von Tesla, welches genau das aussagt und bringt eine weitere Nebelkerze ganz im Sinne der negativen Drei (Powerwall), die er auch unbewiesen schlecht redet.
            Die Taktik ist sowas von durchschaubar. Das die sich nicht mal was amüsanteres einfallen lassen.

          • Hans Gold

            Ihre mehr als dümmliche Polemik ändert nichts an den Timelines im Originalplan von Tesla zur Gigafactory. Und es ist eher zum lachen das sie nicht gemerkt haben das die erste Powerwall ein ziemlicher Flop war, und schon nicht mehr angeboten wird.

          • W. Müller

            Ah, das ist er: Der „Beleidungs-Modus“ wie bei Genz. Sogar ähnliche Formulierungen. Mensch Genz, jetzt hab ich dich geblockt, da kommste mit der gleichen Taktik durch die Hintertür wieder rein.

            Ein Tipp hätte ich noch: Versuch wenigstens Deine Formulierungen zu ändern. Das fällt sonst echt auf. So jetzt gehste bei mir ebenso auf „Blocken“
            Kannst Deine geistigen Ergüsse anderen präsentieren.

            PS: Den Originalplan von Tesla Motors versteht nur der, der den conference call dazu mitbekommen hat. Und genau dort wurde der modulare Aufbau bereits exakt beschriebten. Egal was Du schreibst: Tesla liegt voll im Plan.
            Kann jeder per google finden…

          • Hans Gold

            Deine Märchen änder nichts daran das vom Baubeginn im Juni 2014 bis Ende Q1/2016 von Tesla und Pananonic laut Governor’s Office of Economic Development (GOED) von Nevada zusammen nur 508 Millionen US-Dollar investiert wurden.Die Gigafactory wird beim jetzigen Bautempo 2018 ganz sicher keine 500.000 Fahrzeugbatterien bauen

          • MRd74

            Für den Rohbau ist doch das schon stattlich!

          • Will Miller

            Das ist noch nicht einmal Rohbau.
            Tesla hat die Gigafactory von Anfang an modular ausgerichtet.
            Ein Modul wird fertiggestellt, nimmt die Produktion auf und die andern Module werden bedarfsgerecht gebaut. Das nenne ich Innovation und Flexibilität.

            Die Tesla-Basher verdrehen natürlich völlig die Tatsachen und behaupten einfach mal, die Fabrik sei erst zu 14% fertig. Das nenn ich Kreationismus.

          • Spock

            Auch nicht am 31.12.! Genau! 😉

          • Reinhard

            Ich hab schon 3 Genz und Erna geblockt, jetz auch noch Goldschwafel 🙂

          • MRd74

            Bitte nicht rausschmeißen, habe kein Fernsehen!

          • Will Miller

            Ja ist wohl das Beste. Aber was sehr spannend ist, die haben es geschafft, dass ich unter meinem anderen Namen nichts mehr schreiben kann durch wahrscheinlich zig-fache Meldungen an Disqus. Oder t k hat eingegriffen, was ich aber nicht glauben will.

            Muss wohl das letzte Aufgebot der Verbrenner Fraktion sein, einfach mal den Kontrahenten mundtot machen. So gesehen eher positiv.

          • Hopie

            LOL

          • Spock

            Ein Flop! Genau! 😉

          • K. Genz

            aber die haben doch recht, sie es ein, bitte. Tuch das viele widerten wird die Tastatur ganz abgenutzt, dann sind nach die buchstaben weg, die ich alle benutzen wollte,

          • Hopie

            Es scheint seine Überzeugung zu sein, dass man nur oft genug den gleichen Stuss posten muss, damit’s dann irgendwann zur Tatsache wird. Vielleicht ist es besser, solche Zeitgenossen einfach zu ignorieren und ihre Postings bestenfalls mit ‚LOL‘ zu kommentieren.

          • K. Genz

            jooh, klappt doch immer wieder.

          • Hans Gold

            Ihr eher dümmliche Polemik ändert nichts an den Fakten.Offensichtlich sind sie nicht in der Lage sich den Originalink mit dem Plan zu Gigafactory von Teslamotors an zu sehen

          • Hopie

            Oh ja, gib’s mir. Ach nein, ist ja nur C & P. Ansonsten brauche ich meinem vorangegangenen Post, den Sie mit Ihrer Reaktion mehr als bestätigen, wohl kaum noch etwas hinzu zufügen.

          • Hans Gold

            Wie üblich bei ihren Posts nur inhaltlose heiße Luft. Und die ändert nichts daran das die Gigafactory beim jetzigen Bautempo 2018 ganz sicher keinen 500.000 Fahrzeugbatterien bauen kann

          • MichaHamburg

            Lieber Mercedes-Genz! Jeder IDIOT erkennt Sie an Ihrer einmalig unbrauchbaren Wortwahl!! Warum nun ein neuer Name?

          • Hans Gold

            Ihr inhaltsloser Post änder auch nichts daran das die Gigafactory beim jetzigen Bautempo 2018 ganz sicher keine 500.000 Fahrzeugbatterien bauen kann

          • Hopie

            LOL zum 2.

          • MichaHamburg

            LOL

          • Spock

            Nochmals richtig! So clever! 😉

          • Will Miller

            Ich lach mich tot. Fürchte aber, der nimmt das für bare Münze.

          • Spock

            Soweit habe ich nicht gedacht! 8-0
            Woher nimmt der Typ solch destruktive Energie her! unglaublich…. und dies schon Monaten. Schade für dieses tolle Forum :-/

          • Will Miller

            Man glaubt es nicht, aber da sind echt mehr Leute am Werk als wir denken.
            Ich kann unter „W. Mueller“ – extra ohne Umlaut – nichts mehr schreiben.
            Wahrscheinlich duch zig-fache Meldungen an Disqus seitens der Verbrenner Fraktion.
            Was da an Energie hineingesteckt wird ist unglaublich.

            Schade sage ich ebenso.

          • Pamela

            Danke, danke an alle. Ich hab mich beim Runterlesen noch mal weggeschmissen vor lachen.

          • K. Genz

            495.000?

          • K. Genz

            wiel inch für zwei Namen doppelt geld bekomm.

            darauf bist de nicht gekommen, Oda?

          • Hopie

            Ja wenn Sie es immer wieder runterbeten …

          • Will Miller

            Hurra der Genz ist da, wenn auch in einem goldenen Gewand, was aber nicht heißt, dass aus Scheiße jetzt Gold wird.
            Sorry für das Wortspiel. Ich meine natürlich niemanden persönlich.
            Ich bin nur gerade ziemlich „angepisst“ weil die vereinte Schreibstube es irgendwie geschafft hat, meinen alten Account zu blocken für alle User.
            Vermutlich über zig-fache Meldungen als „unpassend“ an Disqus.

          • Spock

            Heisse Luft! Sie haben recht! 😉

          • Pamela

            Hi Genzi, und ich dachte ich bekomme vielleicht zweimal Eis ausgegeben, wenn ich 2018 mit dem Model 3 angesurrt komme. Aber jetzt hat der Kater Genz nur goldene Stiefel ! Och…

            Sorry Leute, konnte nicht wiederstehen, ist doch unser Genz !
            Jetzt ignoriere ich wieder.

          • Will Miller

            Simmt Pamela, eindeutiger gehts nimmer.

          • Spock

            Gute Beleidigung! 😉

          • K. Genz

            doch das könne die. ein paar könne auch endlich, besser als wir.

          • W. Müller

            Ich wette 1:1000000, das bald der „Beleidigungs-Modus“ wie bei Genz folgt.

            Das hat der Genz auch immer gemacht, wenn er nicht weiter wußte und widerlegt worden ist. Sauglatt, kann man den so einfach erkennen.

            Offensichtlich überfordert Ihn der Gedanke des modularen Aufbaus der Gigafactory, die Tesla Motors von Anfang an postuliert hat.
            Dann klammert er sich an eine Quelle, die nichts anderes aussagt.

            Peinlich, peinlich…

          • Hopie

            Schon geschehen, aber wir wissen ja, woher’s kommt 😉

          • K. Genz

            aber ich hab doch n ich mehr. und mein Schaf zahlt nicht, wenn ich nicht beleidige.

          • Pamela

            Achnö, was soll der Quatsch, auch wenn Sie das hier immerzu wiederholen, überzeuget mich das nicht.
            Wir alle hier können als Outsider gar nicht überblicken, wie der Fertigunsstand ist. Sie führen weiter unten Zahlungen bis Q1 2016 an und wissen nicht, was zum jetzigen Zeitpunkt für Geld geflossen ist. In der Regel werden Zahlungen erst geleistet wenn Auftröge oder zumistest Teilabschnitte fertiggestellt worden sind oder Ware geliefert ist (in der Grö0enordnung meist mit sehr langen Zahlungszielen).
            Es gibt keine Grund, den Aussagen von Tesla Motors nicht zu glauben
            (D I E haben uns noch nicht beschissen).
            Also Geduld und wenn man nichts weiß, ist Schweigen „Gold“.

          • W. Müller

            Interessant ist, dass er erst heut angemeldet ist. Übernimmt er den „Job“ der negativen Drei?

          • Pamela

            Hi Will, schau mal, alleine heute 4 absolut positive neue Nachrichten, die uns echt Freude machen ! Die Stinkenasen brauchen halt Verstärkung !

          • W. Müller

            HI liebe Pamela, ich denke, das ist der Genz. Ähnliche Rechtschreibfehler und die gleichen Beleidigungen wie vom Genz (s.u.)
            Hab den bereits geblockt…
            Am besten nicht direkt reagieren ist mein Tipp.

          • Pamela

            Kannst Du Recht haben. Ich hab jetzt oben mir selber geantwortet.
            Ich überlege noch, ob ich mich jetzt liken soll. 😉

          • K. Genz

            gahnicht wah.#

          • Hans Gold

            Sie meinen das der Netto-Listenpreis für Model S60 ab sofort unter 60.000 Euro liegt ? Mit der Prämie wird es aber nichts werden, Tesla hat anscheinend die Fördervoraussetzungen bei der bafa nicht gelesen
            http://www.bafa.de/bafa/de/wirtschaftsfoerderung/elektromobilitaet/faq/index.html#sm136901422-anker
            „Der BAFA Listenpreis ist der Netto-Listenpreis des Basismodells zum
            31.12.2015. Für nach dem 31.12.2015 auf den Markt gekommene
            Fahrzeugmodelle gilt der niedrigste Netto-Listenpreis des Basismodells
            (zum Zeitpunkt der Markteinführung) des Euroraums.“

          • Spock

            Wow! Sie sind toll!

          • Will Miller

            Vorsicht, der glaubt das am Ende nocht. Erst recht wenn Mr. Spock aus der Schweiz kommt 🙂

          • MRd74

            Auch aus der Schweiz geb ich Spock Mal kräftig Likes!

          • Hans Gold

            Das ändert auch nichts daran das Tesla die Prämie trotz der Preissenkung nicht bekomen wird , weil der Preis bei der Markteinführung über 60.000 Euro lag

          • K. Genz

            aha wir mögen keinen Tee. mehr so Bier und so.

          • Will Miller

            Hi Pamela, hier wird klar dargestellt, dass offensichtlich die Förderung auch für Tesla gilt. Egal was die negativen Drei behaupten:
            https://tff-forum.de/viewtopic.php?p=315076#p315076

            Wieder der Beweis: Die wollen nur Schlecht Schreiben und sind sich nicht zu Schade, die Fakten komplett zu verdrehen.

          • K. Genz

            psäudonüm. oder so. habe ich in Lexikon gefunden, dachte ich versuche mal, intelligent zu wirken.

          • Hans Gold

            Ach sie kennen nicht die Bilanz von Tesla aus Q3/2016 ? Danach hat Tesla die Ausgaben für Investitionen um mehr als 40% gegenüber dem Vorjahr zurückgefahren

          • Pamela

            Ich habe mir die Bilanz von Q3 genau angesehen. Ich erlaube mir hier kein abschließendes Urteil über die Planungen und Finanzierungen eines mittlerweile größeren Unternehmens. Ich sehe z.Bsp. Grohmann wird eingekauft, was ein genialer Schritt !
            Wir können hier alle ein bisschen spekulieren oder spinnen, das ist schon o.k. Aber etwas Bescheidenheit bei irgendwelchen Beurteilungen steht uns auch ganz gut. Fast alle posten in diesem Rahmen. Der Rest sind halt Vollspinner, sorry.

          • W. Müller

            Meine Beiträge löscht der tk, Pamela, ich weiß nicht warum…

          • Pamela

            Echt ? Dann schreib doch das gleiche nochmal als Antwort auf mich, vielleicht bist Du ja auf der Spam von demjenigen. Ich hatte das auch paar mal, als ich Grüni geantwortet hatte.

          • Pamela

            TK moderiert hier nicht mehr, das muss an disqus liegen.
            Ich habe gesehen das vor 6 min jemand bei mir antworten wollte, aber es
            kommt nichts. Melde Dich doch mit ner anderen emailadresse an.

          • Will Miller

            Eindeutig eine orchestrierte Aktion. Zahlreiche Meldungen an Disqus haben wahrscheinlich zu meiner „Sperrung“ geführt. Mal gespannt, wie lange das hier online bleibt.
            Pfui sage ich da nur im Sinne der Meinungsfreiheit.
            LG Will

          • K. Genz

            ich kann sie sehen!

          • Hans Gold

            Grohmann ist eine vergleichsweise kleine Firma mit ca . 700 Mitarbeitern bei einem Umsatz von ca. 95 Millionen . Die meisten werden die bis jetzt gar nicht gekannt haben

          • K. Genz

            ja und?

          • Will Miller

            Das aller Beste ist, liebe Pamela, dass Tesla damit zum Zulieferer der deutschen Autoindustrie wird. Grohmann ist einer der führenden Ausrüster für den Autobau.

            Außerdem sollen noch jede Menge Arbeitsplätze entstehen. Für die Eifel – Du kennst Dich da ja aus – sicher eine feine Sache.
            Bravo Tesla.

          • Pamela

            Ja bis Prüm hätte ich nur den halben Arbeitsweg. Aber leider nicht mein Fachgebiet. Und was heißt nur 700 Mitarbeiter ?
            Ein Hoch auf unsere guten deutschen Mittelstandsunternehmen, wenn wir die nicht hätten, sehe es bei uns im Land noch viel schlechter aus. Da ist viel know how bei den Mitarbeitern, da sind oft sehr fleißige verantwortungsvolle Unternehmenführer und es gibt da nicht diese überdimensionierten gierigen Manager-Wasserköpfe.

          • cleeee

            Sie beschäftigen sich nicht wirklich mit der Materie. Die Powerwall wurde vom Markt genommen, weil die Powerwall 2 auf den Markt kommt mit größerer Kapazität und günstigerem Preis. Dazu genügt ein kleiner Blick auf die Tesla Seite. Aber Hauptsache sie haben einen sinnlosen Beitrag abgesendet, der zudem auch noch falsch ist. Es ist wirklich nicht schwer sich über diese Sachen zu informieren.

          • Hans Gold

            Fakt ist die erste Powerwall war ein Flop und auch erheblich teurer für Endverbraucher als von EM zunächst bei der Vorstellung suggeriert.Die Powerwall 2 ist wohl eher für den Markt in den USA zugeschnitten. Für deutsche Haushalte ist die mit 14 KWH völlig überdimmensioniert

          • Spock

            Genau! Überdimensioniert! 😉

          • K. Genz

            aber die ist dafür jazz aber umso besser und billige und hat den elktronikkarm schon drinnen und überhaupt ist die toll!

          • Will Miller

            Genau meine Meinung Cleee. Ich kenne schon eine Reihe von sehr liquiden Interessenten and der Powerwall 2.
            Aber mich wundert es nicht, dass Gold/Genz mit seinerm Opel Corsa 15 jährig sich das nicht leisten kann und darum schlecht redet bist dort hinaus.
            Jeder vernünftiger Mensch mit Photovoltaik wird seine Freude an den 14kWh haben; erst Recht mit einem Tesla in der heimischen Garage. Etwas bei dem Gold/Genz nur so vor Neid erblassen können.

          • Hans Gold

            Einen 14 kWh Solarspeicher brauchen nur extreme Energieverschwender wie die Amis. Und einen Tesla haben sich im Oktober gerade einmal 90 Leute in Deutschland angeschafft bei insgesamt 262 724 PKW-Käufern

          • Spock

            Genau! Ein Flop! 😉

          • K. Genz

            lass gut sein, die wissen die Wahrheit.

          • Will Miller

            Das mag sein, Herr Gold. Liegt aber voll im Zeitplan, da von Anfang an der modulweise Aufbau das Merkmal der Gigafactory war.

            Hier der Text von Tesla motors:
            „… während in anderen Abschnitten weiter aufgebaut
            wird. Wie bereits früher erklärt, werden wir in mehreren zeitlich
            versetzten Bauabschnitten bauen, und während unsere ursprüngliche
            Prognose einen Produktionsbeginn im Januar 2017 vorsah, haben wir
            tatsächlich bereits im Oktober 2015 – mehr als ein Jahr dem Plan voraus –
            begonnen.“

            Die hier immer wieder zietierte Quelle von Tesla
            https://www.tesla.com/sites/de

            bezieht sich auf den modularen Aufbau. Tesla Motors hat das von Anfang an so kommuniziert.

          • Hans Gold

            Ach Herr Müller ihr Unsinn wird durch wiederholen auch nicht wahrer

          • Rotznplotz

            Bin absolut Ihrer Meinung: Warten wir doch lieber weitere 5 Jahre darauf, dass ein Chinesisches Unternehmen eine solche Factory baut…Ein Europäisches oder gar ein Deutsches wird das nie und nimmer hinbekommen. Dafür hat man in den vergangenen 20 Jahren zu viele politische Fehler begangen. Die hiesige Fahrzeugindustrie sitzt so etwas von in der Falle. Denn woher sollen all die Batterien für die Millionen von Autos kommen, die sie ab 2025 produzieren will? Tesla hat zumindest einen Plan…Und Sie lamentieren hier doch tatsächlich darüber rum, wann die GF nun fertiggestellt sein wird. Wollen Sie damit suggerieren, dass Besteller eines Model 3 entsprechen länger darauf warten müssen? Guess What: Who cares!

          • K. Genz

            doch leider, wird er. weil, war er aj schon vorher (wahr meine ich, glaube ich).

          • Spock

            Welche Fakten! 😉

          • K. Genz

            di wiederholst dich.

        • K. Genz

          weil wir damit ein Argument haben, daß die guten doof aussehen lässt und die negativen drei besser. Deshalb.

      • Spock

        Sie haben recht 😉

      • K. Genz

        Ich meinte, die werden locker bis 2018 fertig.

        wenn sie dann auch noch eine zweite in Deutschland bauern wird’s ja mal was mit der Firmar.

        • Hans Gold

          Dann müßten sie die Investitionen aber mehr als verdoppeln. Im letzten Quartal ist aber genau das Gegenteil passiert Tesla hat die Investitionen um mehr als 40 % gegenüber dem Vorjahr zurückgewfahren

        • Will Miller

          Richtig Genz Nr. 2 oder soll ich sagen, der vernünftige Genz mit niwoh :-)?

    • W. Müller

      Ja finde ich genauso.
      Vor allem, wenn man sieht, wie gut die aktuelle Gigafactory voranschreitet. Rekapituliert man den Fortschritt vom Spatenstich bis heute, sind die bei der Gigafactory 1 schon sehr weit. Sollte jeder erkennen, der sich mit solchen Grossprojekten auskennt.

      Es könnte in Europa aber auch sein, dass man eher auf den Süden ausweicht wegen der günstigeren Löhne und mehr Sonne für die Photovoltaik Anlagen.

      • K. Genz

        Wenn das in dem Tempo weitergeht ist das Gebäude 2020 noch nicht fertig

        • Sonntagskuchen

          Gähn!

          • dwJulian Berger

            Sind Sie auch plötzlich eingeschlafen?

          • Sonntagskuchen

            …ich finde es halt öde. Wenn schon Troll, dann bitte auch unterhaltsam mit Witz und Charme. Aber nicht so…

        • Spock

          Sie haben recht. 😉

        • Steelpanther

          Ah einer von den Drei Weisen von der Tankstelle. Klar wird das bis 2020 dauern. Ist ja auch kein kleines Projekt nur sind sie dann immernoch weiter als VW und Mercedes.

        • Fritz!

          In drei Jahren? Bei dem Tempo wie bisher? Da müßte es 2019 komplett fertig sein und Akkus für ca. 750.000 Autos pro Jahr fertigen.

          • Hans Gold

            Nach 2 Jahren Bauzeit sind gerade einmal ein Siebtel vom Rohbau fertig. In dem Tempo ist die Fabrik 2019 ganz sicher nicht fertig

          • Will Miller

            Richtig Fritz!, Es sind schon doppelt so viele Module in Betrieb, wie geplant.
            4 Module im Vollbetrieb und dann noch 1 Etage mehr.
            Das nenn ich Fortschrit.
            Damit wird sich Tesla Motors noch eine goldene Nase verdienen.
            Ich freue mich jedenfalls darüber, wie schnell das voran geht.

    • Klaus Haakshorst

      Niederlande oder Portugal.

    • Fritz!

      Ja, aber andersrum, wie cool wäre das, in derselben Lobby-Gruppe zu sein wie die Verbrenner und den Gabriel so richtig verwirren.

      Wenn es sich finaziell rechnet, glaube ich schon, das Deutschland für Elon Musk in Frage kommt. Und mit schriftlich garantierten zukünftigen Arbeitsplätzen wurden schon viele Politiker überzeugt. Und die Förderung würde regional stattfinden, da kann die Bundesregierung nix gegen tun.

  • Will_Elektroauto

    So sehr ich mir auch Deutschland als Standort wünsche:
    Genehmigungsverfahren, bis überhaupt der erste Bagger rollen darf, dauert Jahre, Und wehe, man findet bei Baggerarbeiten dann auch noch ein seltenes Kniekehlchen. Dann dauern die Umweltgutachten weitere Jahre. Das ist natürlich mit dem Schnellen Ausbau von Tesla total inkompatibel.. Das Rennen werden wohl andere Länder machen..
    /ironie Oder man nimmt BER als Standort. Da stehen schonmal Hallen. Abfertigungsschalter durch Produktionsroboter ersetzten und ab gehts.. 🙂 /ironie off

    • Skynet

      Vor allem hat Tesla immer Wert darauf gelegt, dass reichlich Subventionen die Ansiedlung unterstützt haben. Ich glaube kaum, dass Deutschland dreistellige Millionenbeträge oder gar Mrd. einer amerikanischen Firma zu gute kommen lässt. Gerade nach dem Wahldesaster. Dazu kommen die zweithöchsten Energiekosten für die Industrie in Europa und Lohnnebenkosten. So sehr ich mir Arbeitsplätze wünsche, alles eher unrealistisch.

      • W. Müller

        Das hat Deutschland aber damals genau mit AMD in Dresden gemacht.
        Ich wäre da nicht so sicher, ob das nicht wieder passiert.

        PS: Mercedes hatte bereits schon einmal mit Tesla eine Kooperation. Wer weiß?

    • Fritz!

      Also wenn Tesla damit noch ca. 3 Jahre warten möchte, steht möglicherweise in Wolfsburg ein komplettes Werk mit guten Ingenieuren und Bandarbeitern und völlig unfähigen Managern zur Disposition.

      Wird dann eher günstig werden… 😉

      • Will_Elektroauto

        *lach* !!!
        YMMD!

        Wäre ne Option..

    • K. Genz

      was ist ein BER? muß das nicht Bär heissen und wieso hat der hallen?

      • Will_Elektroauto

        Ach, Genz.. wenn das witzig wäre, könnt man ja vielleicht drüber lachen..

        • K. Genz

          ich habe versucht, hat aba nicht geklappt. aber ich Versuchs wida.

        • Werner Brand

          Ist das jetzt sein Ernst!!?? Uahahahah!!!
          Sein wirklicher Genz Ernst?

          • Will_Elektroauto

            Er will uns einen Bären aufbinden .. 🙂
            Wer´s mag..

  • Will Miller

    Wenn das mal keine von der Verbrenner Lobby orchestrierte Aktion ist.
    Man hat mich komplett blockiert hier über Disqus. Keine Kommentare, nichts mehr möglich.
    Eine Reihe Leute haben mich bei Disqus gemeldet.
    Wer außer eine bezahlten Schreibstube sollte daran Interesse haben?
    Beste Grüsse und sehr traurig
    Will

    • Pamela

      Nicht traurig sein. Auf ein Neues !
      Man könnte sich ja auch zusammentun und die melden,
      aber dann geht das hin und her, was für ein Kindergarten.
      Also gute Argumente schreiben oder ignorieren, wenns zu blöd wird.
      In 1 1/2 Jahren werden die sowieso ganz leise …

      • Will Miller

        Danke liebe Pamela für Deine Worte.
        Auf der anderen Seite zeigt das ja deren Verzweiflung: Keine Argumente, da macht man den Kontrahenten einfach mal „Mundtot“.
        So reagieren nur Leute, die schon verloren haben.
        In dem Sinne finde ich das sogar wieder positiv. Aber „angepisst“ hat es mich schon. Den „Erfolg“ können die negativen Drei (oder mehr) sich auf die Fahne schreiben.

    • MichaHamburg

      Ich bin entsetzt! Die Dino-Vertreter schreiben weiter ihren destruktiven Unsinn und diffamieren fleißig weiter Tesla Fahrer. Und die Tesla Fahrer, die die einzigen sind, die einen echten und täglichen Bezug zur Realität haben, werden gesperrt! Das ist kaum zu fassen! Geld regiert die Welt – seit letzter Nacht ohnehin so wörtlich zu nehmen wie nie zuvor…
      Die Gigafactory 2 wird sicher nicht in Deutschland zugelassen. Mal schauen, welches Land im Gegensatz zu uns echten Fortschritt unterstützt und den Zuschlag bekommt.

      • Will Miller

        Ja ich war auch mehr als erstaunt. Aber das Positive:
        Likes helfen dagegen. Wer mehr als 2-3 Likes hat ist recht sicher vor diesen missbräuchlichen Meldungen, wie ich gelesen habe.

        • MichaHamburg

          Na, dann unterstützen ich mal eben im Namen der Gerechtigkeit…

          • Fritz!

            Macht man bei guten, netten und konstruktiven Kommentaren doch gerne. Und immer schön negativ bewerten bei den negativen Drei.

            Zumindest wenn sie Müll schreiben. Also doch immer…

            😉

          • K. Genz

            nix Müll, alle Kommentare sind gut und richtig und wahr und tolle und so weit-

    • Klaus Haakshorst

      Sehe ich auch so. Wir wissen ja, was wir an Volkswagen und Konsorten haben. Die werden es aber nicht fertig bringen, Tesla schlecht zu reden. Hoffe, dass ich Dich ein wenig aufbauen konnte!

    • Teslamag.de (TK)

      Gehts jetzt wieder mit dem alten Account? Normalerweise dürften Sie jetzt nicht mehr blockiert werden können.

      • W. Müller

        Danke, ja es scheint zu gehen. Da freue ich mich doch sehr.
        Dann nutze ich gerne wieder meinen Ursprungs-Account.

        Auch nochmals Danke fürs „Aufräumen“ hier.

      • W. Müller

        @TK: Nur so zur Info: „Hans Gold“ flutet schon wieder die Threads mit den immer gleichen Kommentaren. Im Moment ist er bei dem Thema
        „SolarCity soll in den kommenden drei Jahren 500 Mio. US-Dollar zur Bilanz von Tesla beisteuern“

        Hoffen wir, dass er nicht wieder jeden Faden zu“spamt“.

        • Fritz!

          Das ist ein anderer „Hans Gold“. An der Anzahl der Posts und dem richtigen Disqus-Namen zu sehen. Der neue ist zu 100% Genz, dieselbe Schreibweise, dieselben Beleidigungen, dieselben Doofheit.

          Habe ich auch schon gemeldet.

          • W. Müller

            Stimmt. Sind auch wieder diegleichen Beleidigungen, der er da ablässt.

  • ThomasJ

    Hallo TK
    Da bin ich 24h offline und will gespannt ihre neuen Berichte lesen, was ich auch tat.
    Ihr Forum degeneriert aber zunehmen zu einem Schiessbudenladen. Das gibt es schon mindestens drei verschieden K. Genz die auch unter diesem Namen trollen und weitere die in der Schreibweise unterwegs sind und nur Müll verbreiten. Und Leute die was zu sagen haben werden gesperrt. Haben wir hier schon den Trumpeffekt? Das ginge aber doch sehr schnell!
    Klar ist es freiwillig hier zu lesen und zu schreiben. Können Sie mir sagen aus welcher Motivation ich da mittun soll? Und können Sie mir sagen, ob und wenn ja, sie etwas unternehmen? Ich denke ein Statement in Form eines Berichtes in eigener Sache wäre angebracht.
    Ich bin gespannt ob Sie Farbe bekennen und Sie als Verantwortlicher etwas unternehmen und Taten folgen lassen. Das sind meine Erwartungen an Sie.
    Und Ihre Berichte sind wie immer sehr gut! Reicht das aber?

    • K. Genz

      dann müssen aber alle Genze gehen!

      • Hans Gold

        Ach müller sie sind doch ein Hohlkopf, der nur heiße Luft verbreitet

    • Teslamag.de (TK)

      Ich habe gestern 2 Personen gesperrt, die hier immer wieder negativ auffallen. Komischerweise melden sich ganz andere, dass diese ebenfalls gesperrt sind oder gemeldet wurden. Möglicherweise sind die gesperrten sauer und melden andere Nutzer, die sich nichts zu Schulden kommen lassen haben. Eventuell kann ich verhindern, dass außer mir jemand anderes Nutzer hier meldet. Ich muss schauen, ob es eine solche Möglichkeit bei Disqus gibt.

      • Fritz!

        Danke.

      • ThomasJ

        Besten Dank!!

      • Werner Brand

        Herzlichen Dank! Dann brauche ich wirklich nicht mehr dieses unterirdische Niveau annehmen.

        Einen schönen Abend wünscht
        Werner

  • PV-Berlin

    Als Standort kommen nur Italien und Deutschland in Frage. Alle anderen Länder der EU haben nicht mal ansatzweise das Ingenieur technisch (Auto) Potential um Tesla nach vorne zu bringen.

    Da ein großer Teil der F 2 aus Zelle und Akku besteht, ist es um so wichtiger ganz kurze Wege und möglichst keine Reibungsverluste zwischen Maschinenbauern, Fertigungsspezialsiten, Service Unternehmen etc. zu haben. Da liegt D. zwar knapp hinter der Schweiz, aber ist eben ein Land des €.

    Die Lohnkosten (Montage) spielen gar keine Rolle, da sie einen derart niedrigen Anteil an der Wertschöpfung ausmachen, das selbst 200% über dem EU Niveau nicht mal 1% an den Gesamterlösen (Verkaufspreis Ladentisch) ausmachen. Die echte Ingenieur Stunde kostet in China ein mehrfaches von dem, was sie in Sindelfingen kostet, man muss nicht immer alles glauben, was Lobbyisten so absondern. BMW hat in Leipzig die 5% Hürde geknackt (nach Unten versteht sich)

    Bei einem Investment von sagen wir mal nur 2,5 Mrd. € ist jeder Tag, an dem eine Verbesserung der Produktivität von 1% sich verzögert wie viel wert? Mehr als 10.000 €

    Ople Bochum liegt direkt an der A44 und A43 https://de.wikipedia.org/wiki/Adam_Opel_AG_Werk_Bochum_I#/media/File:Adam_Opel_AG_Werk_Bochum_I_Luftaufnahme_2014.jpg

    Und in der Nähe sollte man genug Fläche akquirieren können, um eine Zellfertigung + Akkufertigung aufziehen zu können. Wenn nicht, kann man das in MacPom machen und den Krempel mit dem Zug ankarren lassen, bzw. mit dem neuen Tesla Trucks ohne Fahrer (kleiner Scherz)