Gouverneur von Pennsylvania unterschreibt Gesetzesentwurf zum Direktvertrieb

tesla-motors-pennsylvania-store-erlaubt

Tesla Motors hat in vielen Bundesstaaten um das Recht gekämpft, die eigenen Fahrzeuge über den Direktvertrieb und ohne Zwischenhändler an die Kunden zu bringen. Einer dieser Bundesstaaten war auch Pennsylvania. Nun jedoch, wurde ein Gesetzesentwurf unterzeichnet, welcher es Tesla Motors erlaubt, bis zu fünf Stores in diesem Bundesstaat zu betreiben.

Natürlich nennt der Gesetzesentwurf Tesla Motors nicht direkt bei Namen, er ist zwar allgemeingültig doch sollte klar sein, dass aktuell nur der kalifornische Autobauer davon seinen Nutzen zieht. Gouverneur Tom Corbett unterzeichnete im letzten Monat das Gesetz, sodass es aktuell in Kraft getreten ist und Tesla Motors somit bereits jetzt erste Stores eröffnen könnte.

Das neue Gesetz sei „eine Möglichkeit, dem Konsumenten eine weitere Option zur Verfügung zu stellen“, heißt es. Man geht von einem „positiven Zusatz für den freien Markt in Pennsylvania“ aus. Nichtsdestotrotz gibt es natürlich auch Gegenstimmen zu diesem Gesetz, die der Meinung sind, dass Tesla Motors dadurch eine Sondergenehmigung erhalten habe.