In eigener Sache: Hackerangriff auf Teslamag

Sehr geehrte Leser,

am Wochenende ist es zu einem Angriff auf unseren Server gekommen, der auch erfolgreich vollzogen werden konnte. Ein WordPress-Plugin, welches die mobile Ansicht der Seite ermöglicht, verfügte offenbar über eine Sicherheitslücke, die ausgenutzt wurde, um über unseren Server Schadsoftware via E-Mail zu verschicken. Wir wurden darauf von unserem Anbieter aufmerksam gemacht und haben sofort Maßnahmen eingeleitet, u.a. den Server kurzzeitig vom Netz genommen, damit kein weiterer Schaden angerichtet werden kann.

Die Sicherheitslücke ist geschlossen respektive das Plugin ist aktuell deaktiviert. Das bedeutet zurzeit leider auch, dass keine auf Mobilgeräte angepasste Ansicht möglich ist. Wir werden diese aber sobald wie möglich wieder zur Verfügung stellen, womöglich noch heute Abend.

Da wir keine personenbezogenen Daten speichern, können solche auch nicht entwendet werden. Der Besuch auf Teslamag war und bleibt somit sicher. Leider ist es niemals möglich, eine hundertprozentige Sicherheit gegen solche Angriffe zu gewährleisten. Wir konnten das Problem jedoch innerhalb weniger Stunden nach Bekanntwerden ausfindig machen und beseitigen. Wir bitten dies dennoch zu entschuldigen und hoffen, dass dieser Vorfall keinen Schaden angerichtet hat. Bisher ist uns jedoch nichts dergleichen bekannt.