Infotainment-System soll bald offenbar mit Intel- statt Nvidia-Komponenten betrieben werden

Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, soll Tesla bald Intel-Komponenten für den Betrieb des Infotainment-Systems der Fahrzeuge nutzen. Das sagten nicht näher genannte Quellen, die mit der Angelegenheit vertraut sein sollen. Bisher nutzen die Kalifornier Nvidia-Pozessoren zum Betrieb des Infotainment-Systems.

Wie es heißt, sollen die neuen Komponenten von Intel in allen Tesla Model 3 und in neu produzierten Model S und Model X Einzug finden. Eine offizielle Stellungnahme hat jedoch keines der beide Unternehmen auf Anfrage gegeben, weshalb der Wechsel zum neuen Lieferanten nicht bestätigt ist.

Bereits vor einer Woche haben wir darüber berichtet, dass Tesla sich offenbar auch beim Autopiloten von Nvidia abwendet und in Kooperation mit AMD einen eigenen Computerchip entwickelt. Zwar gab es in der Zwischenzeit von einem Halbleiterhersteller, der mit AMD zusammenarbeitet, ein Dementi, die Gerüchte verdichten sich nun jedoch immer weiter.