Iowa: Model S-Besitzer geben eigene Fahrzeuge zur Probefahrt her

tesla-iowa-privatbesitzer-probefahrt

Vor einem Monat berichteten wir darüber, dass der nordamerikanische Bundesstaat Iowa nicht nur den Direktvertrieb von Tesla Motors verbietet, sondern auch das Anbieten von Probefahrten für illegal einstuft. Um dennoch Interessenten von dem Model S zu überzeugen, haben sich Besitzer der Elektrolimousine zusammengeschlossen und bieten selbst solche Probefahrten an.

„Wir verkaufen hier nichts“, erklärt Eric Jackson ein Chemieingenieur und Model S-Besitzer aus Hastings, Minnesota. „Wir zeigen den Leuten nur, dass sie eine Wahl haben“, fügte Jackson hinzu. Zwar bieten die meisten Besitzer den Interessenten lediglich die Möglichkeit als Beifahrer mitzufahren an, aber mindestens ein Model S-Besitzer möchte auch das Fahren selbst erlauben.

Iowa ist einer von vielen Staaten, darunter Arizona, New Jersey, Maryland, Texas und Virginia, die Tesla Motors ohne Zwischenhändler bzw. eigenen Niederlassungen den Direktvertrieb verbieten. Um auch in solchen Staaten präsent zu sein, könnte es in Zukunft jedoch eine Art Vertragshändler von Tesla Motors geben. In einem Interview war Elon Musk von der Idee nicht mehr abgeneigt.