Ledersitze der 1. Generation sollen wieder als Option für das Model S 60 eingeführt werden

Laut dem Beitrag eines Nutzers auf der Internetplattform Reddit sollen die Ledersitze der 1. Generation bald wieder als Option für das Model S 60 eingeführt werden. Noch gibt es keine offiziellen Informationen von Tesla, weshalb die Aussage noch unbestätigt bleibt. Schaut man sich jedoch ältere Beiträge des Nutzers an, kann man davon ausgehen, dass die Information stimmt.

Der gleiche Nutzer hat das wieder eingeführt 60 kWh-Akkupaket vor offizieller Bekanntgabe angekündigt, sowohl für das Model S als auch für das Model X. Ebenso hat er das neue 2-jährige Leasingangebot für das Model S 60 aus den USA angekündigt, noch bevor Tesla die ersten E-Mails an Kunden und Interessenten verschickte.

Aktuell kann man bei Tesla die Sitze der 1. Generation nur in Verbindung mit dem Textilsitzbezug auswählen. Sobald man eine der Optionen aus Leder wählt, erhält man die Sitze der 2. Generation, die mit einem Aufpreis in Höhe von 2.800 Euro zu Buche schlagen. Das soll sich offenbar bald ändern – zumindest für das Model S 60.

Die Wiedereinführung der alten Ledersitze wird dazu führen, dass man diese aufpreispflichtige Option nun günstiger anbieten kann. Damit wird der Preis des Einstiegsmodells weiterhin gering gehalten. Zur gleichen Zeit wird jedoch der Produktionsprozess komplizierter, da es dann wieder mehr Auswahlmöglichkeiten bei den Sitzen gibt.

Vergleich: Ledersitze der 1. Generation (links) und Ledersitze der 2. Generation (BIld © arstechnica.net)

Vergleich: Ledersitze der 1. Generation (links) und Ledersitze der 2. Generation (BIld © arstechnica.net)

  • mitleser

    Gefällt mir! Und nebenbei gesagt konnt‘ ich auch gut drauf sitzen 🙂

  • Werner

    Wenn der rote Streifen nicht drin ist, Daumen hoch.

    • TeeKay

      Der rote Streifen kostete zusammen mit den Alcantara-Einsätzen 1.000 Euro Aufpreis. Der wird also nicht kommen, wenn es um geringen Preis geht.

  • Dr.M.

    Wenn schon Aufpreis, dann will ich die belüfteten Sitze aus dem Model X haben, die gibt es derzeit leider nur für die Performance Modelle.
    Dann gibt es auch weniger Aufwand bei der Herstellung 🙂

  • Michaelsdf

    Das Problem bei den Sitzen ist der Sitzkomfort und die Härte der Sitze. Sie sind für Kurzstrecken tauglich, aber man bekommt Krämpfe und Verspannungen wenn man längere Strecken damit fährt. Hoffe Tesla hat diese etwas verbessert, den die Älteren Teslabesitzer (der ersten Generation) können ein Lied davon singen. Wenn keine Verbesserung dann Mal sehen ob diese Option oft genutzt wird.

    • Teslina

      Kannst ja die hörte der sitze einstellen,mit dem runden knopf po oder rücken,
      Ich finde die super bequem ,habe auch kein problem mit den jeans auf den hellen sitzen,bis heute noch nichts abgwfärbt