Model 3: Produktionsrate von 500 Autos pro Tag erreicht

Elon Musk hatte bereits Mitte Mai die Tesla-Mitarbeiter darüber informiert, dass man wahrscheinlich noch in der vergangenen Woche eine Produktionsrate von 500 Model 3 pro Tag erreichen würde. Nun sind zwar einige Tage mehr vergangen, doch teilte der CEO den Angestellten gestern in einer internen E-Mail mit (via Electrek), dass man das Zwischenziel nun erreicht habe:

Zum ersten Mal konnten wir mit einer Rate von 500/Tag oder einem extrapolierten 3.500 Kundenautos pro Woche fahren. Herzlichen Glückwunsch zu einem großen Meilenstein!

Der nächste Schritt für den Elektroautobauer wird nun sein, die Produktion bis zum Ende des Quartals auf 5.000 Model 3 pro Woche hochzufahren. Im Earnings Call des vergangenen Quartals teilte Musk mit, dass die größten Problembereiche, die dieses Ziel verhindern könnten, die Hauptmontage und die Lackiererei sind. Er wollte sich jedoch im kommenden Monat darum kümmern.

In der Zwischenzeit wurde ein Engpass bei der Zusammenführung des Fahrgestells mit dem Akkupaket beseitigt. Musk gratulierte den Mitarbeitern zu dieser Errungenschaft:

Herzlichen Glückwunsch zur Batterie/Fahrgestellt-Verbindungslinie, die gerade 32 Einheiten pro Stunde gemacht hat! Zeigt, dass es möglich ist, auch mit unserer super komplizierten GA-Linie über 5.000 Autos pro Woche zu erreichen. Tut mir leid, dass ihr an diesem schrecklichen Ding arbeiten müsst! Wir arbeiten daran, sie so schnell wie möglich zu verbessern.

Tesla plant für den 26. bis zum 31. Mai einen sechstägigen Produktionsstopp, um die Montagelinie zu verbessern. Musk hat seine Mitarbeiter darum gebeten, sollten sie ihn an der Produktionsstraße antreffen, ihn gegebenenfalls anzuhalten und anzusprechen, falls sie Vorschläge zur Verbesserung haben oder irgendwelche Bedenken.