Model 3: Tesla garantiert Akkukapazität über Garantiezeitraum von mindestens 70%

Li-Ionen-Akkus erfahren mit der Zeit einen Kapazitätsverlust. Das ist völlig normal und kann je nach Gebrauch und Zeitraum sehr unterschiedlich ausfallen. Datenerhebungen zeigen, dass Tesla-Fahrzeuge auch nach 200.000 Kilometern weiterhin über 90% der ursprünglichen Akkukapazität vorweisen. Der Reichweitenverlust fällt somit auch nach Jahren eher gering aus.

Nun hat Tesla das Garantie-Handbuch des Tesla Model 3 veröffentlicht (via Electrek), welches nähere Informationen darüber gibt, welchen Zustand das Unternehmen für das Fahrzeug garantiert. Das Model 3 teilt sich mit dem Model S und Model X die Neuwagengarantie von 4 Jahren beziehungsweise 50.000 Meilen (80.000 km) – je nachdem, was zuerst eintrifft.

Der Unterschied zwischen Model S/X und Model 3 betraf jedoch den Antriebsstrang. Zwar hat auch dieser beim Model 3 eine Garantie von 8 Jahren, im Gegensatz zu den höherpreisigen Modellen ist diese jedoch wie folgt limitiert:

  • 100.000 Meilen (160.000 km) für die Standard Batterie
  • 120.000 Meilen (192.000 km) für die Long Range Batterie

Im Gegensatz dazu hat das Model 3 jedoch eine Garantie für die verfügbare Akkukapazität – etwas, was das Model S/X nicht hat. Über den Garantiezeitraum von 8 Jahren oder der entsprechenden zurückgelegten Kilometer (was als erstes eintrifft), garantiert Tesla eine verfügbare Akkukapazität von mindestens 70%. Bisher hat Tesla bei keinem Fahrzeug eine solche Garantie gegeben.

Andere Hersteller bieten solche Garantien auf die Akkukapazität ebenfalls an. So bietet Chevy beim Bolt eine Garantie von 60% der Akkukapazität innerhalb von 8 Jahren oder 100.000 Meilen an. Beim Nissan Leaf (30 kWh) garantiert man etwa 66% der Akkukapazität über denselben Zeitraum respektive derselben Kilometerzahl. Tesla garantiert von allen jedoch die höchste Akkukapazität.

Der Elektroautobauer ist zuversichtlich, dass die Akkukapazität ähnlich wie beim Model S/X abnehmen wird. Das bedeutet, dass man erfahrungsgemäß auch nach 8 Jahren noch mit einer Kapazität von über 80% rechnen kann.

  • FMH

    hört sich gut an!

  • Matthias Knuth

    Ich kann es kaum erwarten, dass der Konfigurator freigeschaltet wird. Bei 30.000 bis 35.000 km ist es genau das richtige Fahrzeug für uns. Jetzt muss nur noch der Preis stimmen und eine AHK verfügbar sein. Wünsche uns allen ein frohes Fest.

    • Oli Oli

      AHK, das ist das Stichwort!!! Ohne kaufe ich kein Auto, deshalb auch nie ein Model S, leider.

    • Olaf Kopp

      Was ist denn AHK?

      • Matthias Knuth

        Anhängerkupplung

  • Kant

    An alle Fanboys: fröhliche Weihnachten und ein gutes Neues Jahr!
    Kant

  • Will_Elektroauto

    Daß die Akkus theoretisch UND praktisch halten wissen wir ja mittlerweile.
    Ich denke Tesla könnte ruhig 90% auf 200.000km Garantie geben. Sieht besser aus und kostet die nix, weil sowieso kein Austausch nötig sein wird. Und die paar Akkus, die es betrifft, waren eh von Anfang an kaputt.