Model S 60: Tesla bestätigt Preiserhöhung am 22.11, jedoch nicht für Deutschland

tesla-model-s-60-preiserhoehung-usa

Wir hatten Anfang des Monats darüber berichtet, dass der Preis des Model S 60/60D am 22. November um 2.000 US-Dollar angehoben werden sollte. Die Information kam zwar nicht von Tesla selbst, sondern von einer vertraulichen Quellen, diese bewies sich aber bereits in der Vergangenheit als äußerst zuverlässig. Und auch dieses Mal sollte sie Recht behalten.

Tesla hat kürzlich einen neuen Newsletter verschickt, der unter anderem auf genau diese Preiserhöhung hinweist. Da die E-Mail aus dem Newsletter-Verteiler für US-Kunden kam, war noch unklar, ob es auch Kunden aus Deutschland betrifft. Ein ähnlicher Newsletter mit gleichem Themenbezug wurde jedoch dann diese Woche auch an Kunden aus Deutschland verschickt.

Beide Newsletter umfassen die Themen Update des Supercharger-Programms und die neue Autopilot-Hardware in allen Tesla-Fahrzeugen zum vollkommen autonomen Fahren. Der Newsletter für die US-Kunden geht dann auf die Preiserhöhung ein, während der Newsletter für die Kunden aus Deutschland lediglich über den Gewinn des Goldenen Lenkrads 2016 berichtet.

Da das Model S 60 erst kürzlich in Deutschland im Preis reduziert wurde, damit man die Kriterien für die Kaufprämie der Bundesregierung erfüllt, wäre eine Preiserhöhung auch sehr verwunderlich. Ob der Preis jedoch in den anderen deutschsprachigen Ländern erhöht wird, ist nicht auszuschließen. Tesla hat diesbezüglich auf unsere Anfrage bisher nicht geantwortet.

  • Jens B. H.

    Danke Tesla. Es werden aus Deutschland hoffentlich viele Bestellungen folgen!

  • Dirk Pakosch

    Also wenn das Tesla wirklich so durchzieht, dann „Hut ab“ Dann bekommen die deutschen Kunden von Tesla eigentlich fast 4000,- Euro geschenkt, einmal die „Nicht Preiserhöhung“ von 2000,- Euro und dann zusätzlich der Eigenanteil von Tesla 2000,- Euro für die E-Prämie. Nicht schlecht.