Model 3 mit Allradantrieb: Performance-Modelle werden zuerst ausgeliefert, sagt Musk

Seit etwas mehr als eine Woche kann man das Tesla Model 3 auch mit Allradantrieb und als Performance-Modell bestellen, sofern man eine gültige Reservierung hat und bereits zur Konfiguration eingeladen wurde. Zeitgleich erklärte Elon Musk, dass man auf die Basisversion des Model 3, die bereits ab 35.000 US-Dollar erhältlich sein soll, noch ein wenig warten muss.

Zunächst müsse man die anvisierte Produktionsrate von 5.000 Model 3 pro Woche erreichen und diese einige Zeit beibehalten und optimieren, sodass hierbei die Kosten pro produziertem Fahrzeug sinken. Erst dann könne man das Basismodell anbieten, ohne Verluste einzufahren.

Nun gab Musk auf Twitter bekannt, dass es sich bei den Fahrzeugen mit Allradantrieb ähnlich verhält. Demnach wird erst einmal das Model 3 in der Performance-Version hergestellt und ausgeliefert, da diese Fahrzeugmodelle einen höheren Verkaufserlös haben. Sobald die Produktion effizienter wird, könne man Fahrzeuge mit einem niedrigeren Basispreis anbieten, sagt Musk.

Erste Kunden, die ihr Model 3 mit Allradantrieb konfiguriert und bestellt haben, sollen ihr Fahrzeug in etwa drei bis vier Monaten erhalten. Bei diesem prognostizierten Auslieferungstermin unterscheidet Tesla bisher jedoch nicht, ob es sich um ein Performance-Modell handelt oder lediglich um ein Model 3 mit Allradantrieb.