Model 3: Analysten sehen „ermutigende Anzeichen“ für Steigerung der Produktion

Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, haben Analysten des Unternehmens JL Warren Capital LLC ihren Kunden mitgeteilt, dass man „ermutigende Anzeichen“ für eine mögliche Belebung des Produktionstempos bemerkt habe. Demnach haben Lieferanten vermehrt Aufträge für Bauteile des elektrischen Mittelklassewagens bekommen.

Der deutsche Cockpithersteller und Monteur SAS Automotive, der auch ein Werk in Kalifornien hat, soll im Mai 20.000 Bildschirme für das Model 3 und im Juni weitere 10.000 bei einem einzigen Hersteller aus China bestellt haben. Für das 3. Quartal plant dieser chinesische Zulieferer die Produktion auf 58.000 Bildschirme hochzuschrauben, was knapp 20.000 pro Monat sind.

Die Zahl ist deshalb interessant, da sie nahezu mit den von Tesla angestrebten 5.000 Model 3 pro Woche übereinstimmt. Diese Produktionsrate möchte der kalifornische Autobauer in weniger als zwei Monaten erreichen.