Model 3: Tesla plant sechstägigen Produktionsstopp, um Montagelinie zu verbessern, berichtet Reuters

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, plant Tesla für Ende Mai offenbar einen weiteren Produktionsstopp, um die Montagelinie des Model 3 in Fremont zu verbessern. Das will Reuters von nicht näher genannten Quellen innerhalb des Unternehmens erfahren haben. Der Stillstand sei für den 26. bis 31. Mai geplant, heißt es.

Tesla hat sich zwar bisher nicht dazu geäußert, doch erklärte das Unternehmen bereits in der Vergangenheit, dass es zwischendurch immer wieder zu Produktionsstopps kommen kann, damit man die Kapazität erhöht und Engpässe beseitigt.

Tesla hatte die Produktion erstmals im Februar angehalten und dann erneut im April. Der nun bevorstehende Produktionsstopp dürfte dazu beitragen, dass Tesla bis zum Ende des Quartals eine Produktionsrate von 5.000 Model 3 pro Woche erreicht. Aktuell sollen es etwa 3.500 Model 3 pro Woche sein, wie aus einer internen E-Mail von Musk an die Mitarbeiter hervorgeht.