Model 3: Tesla veröffentlicht Software-Update zur Optimierung der Bremsleistung

Wir hatten vor wenigen Tagen darüber berichtet, dass das Verbrauchermagazin Consumer Reports bei Tests eine Unstimmigkeit in der Bremsleistung des Tesla Model 3 festgestellt hat. Demnach gab es nicht nur inkonsistente Ergebnisse bei der Messung des Bremsweges, dieser war auch noch viel zu lang für diese Fahrzeugklasse.

Nach Rücksprache mit den zuständigen Testfahrern von Consumer Reports, erklärte Musk auf Twitter, dass sich womöglich schon eine Verbesserung mittels Software-Update erreichen lässt. Laut Musk sei das schlicht ein Problem mit dem ABS-Kalibrierungsalgorithmus, welcher sich mittels Software neu kalibrieren lässt.

Nun hat Tesla das Software-Update 2018.18.13 veröffentlicht, welches die Bremsleistung des Model 3 verbessern soll. Seit etwa zwei Tagen kann das Update installiert werden und sollte den Bremsweg des Model 3 um etwa 20 Fuß (etwa sechs Meter) verringern. Damit würde das Model 3 wieder im Klassendurchschnitt liegen.