Musk zum Model 3: Morgige Enthüllung lediglich Teil 1, Teil 2 soll vor Produktionsstart stattfinden

Morgen um diese Zeit wird die Präsentation des Tesla Model 3 schon längst vorbei sein. Dann wissen wir endlich mehr über Teslas Mittelklassefahrzeug und müssen uns nicht mit Gerüchten und Spekulationen zufrieden geben. Und obwohl die Medienlandschaft sowieso schon über nicht anderes berichtet, sorgt Tesla-CEO Elon Musk mit seinen Twitter-Nachrichten für zusätzliche Aufmerksamkeit.

Vor knapp acht Stunden veröffentlichte Musk einen Tweet, auf dem es hieß, dass die morgige Enthüllung lediglich Teil 1 darstellt. Teil 2 soll das Ganze auf ein ganz neues Level befördern und wird kurz vor dem Produktionsstart stattfinden. Wirklich überraschend kommt die Aussage jedoch nicht. Schon im Februar hatte Musk erwähnt, dass man am 31. März noch nicht alles über das Model 3 enthüllen will.

Auf die Frage eines Twitter-Nutzers, ob man denn das Fahrzeug überhaupt genauer sehen können wird, antwortete Musk: „Du wirst das Auto sehr deutlich sehen, aber einige wichtige Elemente werden (im Laufe der Zeit, Anm. d. Red.) hinzugefügt und einige werden sich entwickeln.“

Erst gestern haben wir darüber berichtet, dass Musk bei Mobileye, dem Zulieferer der Autopilot-Hardware, zu Besuch war, um die neueste Generation des Autopiloten zu testen. Schon im Januar dieses Jahres wurde spekuliert, dass das Model 3 mit neuer Autopilot-Hardware ausgeliefert werden könnte. Wahrscheinlich werden wir morgen jedoch keine Antworten darüber erhalten, sodass es erst einmal bei diesen Spekulationen bleibt.