Musk: Nachfrage nach Model S und Model X dürfte bei 100.000 jährlich liegen

In einem kürzlich stattgefundenen Interview mit Marketplace sprach Elon Musk über die Nachfrage nach den Automobilen von Tesla Motors und die weitere Zukunft des Unternehmens. Auch auf die Frage hin, wie die Nachfrage nach dem Model 3, das im März enthüllt wird, in Zukunft aussehen wird, gab sich der CEO positiv: „Ich glaube die Nachfrage nach dem Model 3 wird sehr gut sein“.

Aber auch jetzt gäbe es keinen Grund zur Sorge: „Es sieht so aus, als haben wir eine ziemlich gute Nachfrage nach dem Model X und S“, sagte Musk im Interview. „Und ich glaube mit der Zeit wird die Gesamtnachfrage von beiden Fahrzeugen möglicherweise 100.000 Fahrzeuge im Jahr betragen, vielleicht sogar etwas mehr, da wir uns in einigen Märkten noch etablieren müssen.“

Ein Absatz von 100.000 Fahrzeugen wäre doppelt so hoch, wie der Absatz den Tesla Motors für dieses Jahr plant. Insgesamt will der kalifornische Autobauer in diesem Jahr mindestens 50.000 Fahrzeuge absetzen. Bis zum Ende des 3. Quartals waren es bereits über 34.000. Zum Vergleich: So viele Fahrzeuge haben die Kalifornier im gesamten letzten Jahr, ohne das Model X, abgesetzt.

Musk hat im Interview keine genaueren Angaben gemacht, wann eine Nachfrage von 100.000 Fahrzeuge pro Jahr erreicht wird, doch gibt sich Tesla Motors größte Mühe um Märkte wie China zu erobern, wo die Nachfrage nach luxuriösen SUVs sehr groß ist. In China soll das Model X im ersten Halbjahr 2016 ausgeliefert werden, wenn die Produktion bereits auf Hochtouren läuft.

Das Ziel von Tesla Motors, 500.000 Fahrzeuge im Jahr abzusetzen, besteht weiterhin. Dafür benötigt man jedoch das Tesla Model 3. „Und mit dem Model 3 und anderen Fahrzeugen auf dieser Plattform, bin ich sehr zuversichtlich, dass wir weitere 300.000 bis 400.000 Fahrzeuge pro Jahr absetzen können“, erklärt Musk im Interview. Das Model Y wird womöglich auch eine Rolle spielen.