Neuere Model S womöglich bereits mit Einparkhilfe und Spurhalteassistent ausgestattet

tesla-model-s-modellpflege

In den Foren des Tesla Motors Club wird gerade darüber spekuliert, ob neuere Modelle des Tesla Model S bereits mit Einparkhilfe und Spurhalteassistent ausgestattet sind. Dies geht aus einem Beitrag eines Nutzers hervor, der vorgestern sein Model S bei Tesla Motors abgeholt hat und beide Extras in sein Fahrzeug integriert hatte, obwohl er diese nicht bestellt hat.

Es hieß, er habe weder die Parksensoren noch das Tech-Paket bei seiner Bestellung mit beigefügt. Bei einer Nachfrage in seinem zuständigen Tesla Store wurde ihm mitgeteilt, dass diese Extras bei den neueren Modellen, welche ab letzter Woche in der Produktion waren, kostenfrei integriert werden. Die mitgelieferte Firmware war jedoch noch v5.14 und nicht v6.0.

Zwar wurde dies bisher von keinem weiteren Nutzer bestätigt, es wollten sich jedoch weitere Forennutzer zu Wort melden, wenn sie ihre Fahrzeuge in den kommenden Tagen abholen. Ein weiterer Nutzer habe jedoch bei seiner Servicestätte über eine Nachrüstung angefragt und die Antwort erhalten, dass dies leider im Nachhinein nicht installierbar sei.

Nun gibt es aber bereits auch einige Beschwerden der Forennutzer über dieses Vorgehen. Schließlich haben andere Model S-Besitzer für die Parksensoren zusätzlich 500 US-Dollar bezahlt, welche nun womöglich kostenlos sind. Andere Hersteller würden hier eine Modellpflege ankündigen, woraufhin der Kunde entscheiden kann, ob er wartet oder auf die Extras verzichtet.

  • Uli

    Ich hole mein Model S am kommenden Montag ab und werde dann berichten. Bestellt hab ich diese Funktionen nicht, hätte es aber gerne getan wenn es denn möglich gewesen wäre.

    Wenn es nicht drin ist und in vier Wochen dann umsonst mitkommt rege ich mich aber auch nicht auf. Wer First Mover ist muss, wie ich finde, mit sowas leben können.