Neues Firmware-Update 7.1.2.16.17 veröffentlicht, Änderungen bisher unbekannt

Tesla rollt aktuell ein neues Firmware-Update aus, welches die Versionsnummer 7.1.2.16.17 hat. Bisher ist jedoch nicht bekannt, welche Änderungen mit diesem Update eingespielt wurden. Für gewöhnlich wird bei jedem Update auch eine sogenannte „Release Note“ nach Aktualisierung angezeigt, also eine Zusammenfassung der Veränderungen. Diese fehlte jedoch bei diesem Update.

Obwohl Tesla-Kunden unter anderem auf die Echtzeit-Anzeige der Belegung von Supercharger-Ladeplätzen warten, ist diese mit dem neuesten Update noch nicht eingeführt worden. Auch ist noch unklar, ob das Update auch im deutschsprachigen Raum ausgerollt wird. Aktuell haben sich im Update-Tracker nur Besitzer aus den Vereinigten Staaten und Japan gemeldet.

Möglicherweise hat Tesla nur leichte Anpassungen vorgenommen und keine wirklichen Neuerungen eingeführt. Das würde die fehlende „Release Note“ erklären. Andererseits haben Nutzer eine kleine Neuerung bemerkt, die Tesla wahrscheinlich sowieso nicht öffentlich verbreitet hätte. Wie es aussieht, gibt es seit dem letzten Update ein neues „Easter Egg“, also eine programmierte Spielerei im Betriebssystem von Tesla.

Mit dem neuesten „Easter Egg“ wird die visualisierte Strecke bei eingeschaltetem Autopilot in Regenbogenfarben dargestellt. Das ist ziemlich wahrscheinlich eine Anspielung auf die legendäre „Regenbogenstrecke“ bei dem Computerspiel Mario Kart. Angeblich muss man zum Einschalten dieses Easter Eggs den Hebel für das Tempomat vier Mal schnell nach hinten ziehen, direkt nachdem man den Autopiloten aktiviert hat. Anbei ein Video, wie das Ganze dann ausschaut:

Und ein Video der legendären Regenbogenstrecke aus Mario Kart:

Weitere Easter Eggs im Tesla-Betriebssystem:

Easter Egg: Wet Nellie aus der James Bond-Filmreihe im Bordcomputer des Model S
Tesla Model S P90D: Ludicrous-Mode Easter Egg entdeckt
Easter Egg: 42, die Antwort nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest