Neuigkeiten zum finalen Enthüllungs-Event des Model 3 soll es am Sonntag geben, sagt Musk

Aktuell schaut womöglich die gesamte Autobranche auf Tesla, denn schon im nächsten Monat wird das finale Enthüllungs-Event zum Model 3 erwartet, bei dem möglicherweise nicht nur endlich alle Details über das Fahrzeug und den verfügbaren Optionen bekannt gegeben werden, sondern auch die ersten Fahrzeuge an Kunden ausgehändigt werden sollen.

Nun geht man zwar davon aus, dass es Ende Juli soweit sein wird, doch wann genau, das dürften wohl nur die Wenigsten wissen. Unter ihnen auch Tesla-CEO Elon Musk, der jetzt einem Twitter-Nutzer auf Anfrage offenbarte, dass man am kommenden Sonntag Neuigkeiten über das letzte Enthüllungs-Event respektive den Auslieferungsstart preisgeben wird.

Wir müssen uns somit noch ein paar Tage gedulden, bis wir anschließend erfahren werden, wie viele weitere Tage wir uns bis zum finalen Event gedulden dürfen.

Vielleicht gibt Musk jedoch schon vorher neue Details bekannt. Aktuell veröffentlicht er eine Nachricht nach der anderen beim Kurznachrichtendienst Twitter, hauptsächlich jedoch mit sehr verwirrenden Aussagen darüber, wie sehr er Fußböden mag. Vielleicht schläft er ja wieder in einem Schlafsack am Ende einer Produktionsstraße, dieses Mal die des Model 3. Zumindest hat er seine Nachrichten laut eigener Aussage nüchtern verfasst.

  • Richard Müller

    Welcher CEO auf der Welt ist bitteschön so verrückt? 😀

    • Jens B. H.

      Ich vermute mal wieder: Schlaftabletten und Schnaps.

      • Glaube ich auch… 😀

        Kann man nur hoffen, dass Elon Musk lange leben wird….

    • PV-Berlin

      Ich kenne ganz andere Typen, die sind so krass drauf, dass sie fast jede Nacht in der Firma schlafen und um 4:00 Uhr Mails schreiben und auch noch um 23:30 Uhr.

      In der Regel Unternehmer, ergo selten CEO, die ja nur kleine kümmerliche überbezahlte Angestellte sind. E.M. ist auch u.a. CEO.

      Ich selbst arbeite nur 10 bis 15 h die Woche, wenn ich gut drauf bin, – aber ich muss auch nicht die Welt retten, oder ein Mega Konzern haben.

  • Jörg

    der hat nen buch gelesen und aus spass jeden siebten satz getwittert

  • Wilhelm Wiesel

    es ging wohl bei den Tweets um den Aufzug für den Tunnel unter LA (auf Twitter hat er jetzt kurze Videos dazu gepostet).

  • Fritz!

    Also, alles rund ums Lenkrad ist „noch nicht rund“, da erwarte ich was.

    Ansonsten erwarte ich nur Details bezüglich der möglichen Ausstattung und US-Preise.

    • Dirk Pakosch

      „Also, alles rund ums Lenkrad ist „noch nicht rund“, da erwarte ich was.“
      Und auch dahinter…

      • Marcel

        ist zwar vielleicht etwas zu sehr optimistisch aber ich könnte mir ein Frontscheibe mit sehr großem hud irgendwie schon ziemlich gut vorstellen. Die Massenproduktion macht das sicherlich auch einigermaßen bezahlbar und mit diesen Kugeldingern am Lenkrad könnte man das sicherlich auch ganz gut steuern, was wiederum auf dem daneben liegenden Touchscreen kompletter Schwachsinn wäre. Das würde auch elons tweet ganz zu beginn erklären das es sich wie ein raumschiff anfühlt. Das einzige wirkliche problem wäre das man damit S und X fahrer verärgern könnte. Aber wer weiss vielleicht gibts für die das dann einfach auch…

        • Fritz!

          HeadUpDisplay wurde allerdings schon konkret verneint von Elon Musk. Also HUD evtl. in ein paar Jahren, wenn es im S/X schon drinne ist nach dem nächsten Facelift dort.

  • Marcel

    Kam gestern wohl doch nichts raus oder? Hab zumindest auf Twitter und der Tesla Website nix gefunden

    • Artur Pawlus

      Heute ca vor 1,5 Stunden hat er 3 tweets verfasst.
      Am 28.07 sollen die ersten 30 Auslieferungen des Model 3 sein