Panasonic höchstwahrscheinlich an Gigafactory beteiligt, sagt Tesla

panasonic-gigafactory-partner

Wie Elon Musk auf einer Veranstaltung in Beijing bekanntgab, wird der japanische Technikriese Panasonic höchstwahrscheinlich an der Gigafactory, der von Tesla Motors geplanten größten Batteriefabrik der Welt, beteiligt sein. Weitere Details will man in zwei bis drei Monaten verkünden.

„Ich wäre überrascht, wenn Panasonic in diesem Vorhaben nicht unser Partner wäre“, äußerte sich Elon Musk. Panasonic hingegen gab über E-Mail bekannt, das bisher noch nichts entschieden sei, man jedoch viele Optionen in Erwägung ziehen will, um die Partnerschaft mit Tesla Motors weiter auszubauen.

Derweil begann man gestern mit der Auslieferung der ersten Fahrzeuge an chinesische Kunden. Insgesamt erhielten acht Model S-Vorbesteller ihr Fahrzeug von Elon Musk überreicht und wurden wegen der Lieferverzögerung persönlich um Entschuldigung gebeten.

Chinesische Kunden außerhalb von Beijing oder Shanghai müssen sich gar bis zum Juni diesen Jahres gedulden, da man vorerst – mangels fehlendem Ladenetzwerk – nicht an andere Standorte ausliefern möchte. Der Ausbau der Ladestationen wird jedoch mit allen Mitteln vorangetrieben.