Porsche will in die Fußstapfen von Tesla Motors treten

porsche-tesla-motors-vorbild

Wer hätte gedacht, dass ein renommierter Sportwagenhersteller, der schon Jahrzehnte Automobile herstellt, einmal einem Neuankömmling folgen würde. Der renommierte Hersteller ist hierbei die Porsche AG, der Neuankömmling kein Geringerer als Tesla Motors. Der Vorstandsvoritzende des deutschen Sportwagenherstellers nimmt die Kalifornier nämlich als Vorbild.

„Tesla hat ein außergewöhnliches Auto gebaut“, erklärt Matthias Müller, Vorstandvorsitzender der Porsche AG, auf der jährlichen Pressekonferenz. „Sie haben eine sehr pragmatische Herangehensweise und einen Standard gesetzt, dem wir jetzt folgen müssen.“ So etwas hört man selten von der Konkurrenz, insbesondere nicht auf der eigenen Pressekonferenz.

Porsche möchte ebenfalls in den Markt für Elektrofahrzeuge einsteigen, da somit auch kommende Regulierungen für den CO2-Ausstoss von der Welt geschaffen wären. Als mögliche Reichweite für ein solches Fahrzeug peilt man 310 Meilen oder knapp 500 Kilometer an. Frühester Veröffentlichungstermin für den Elektroboliden aus dem Hause Porsche wäre das Jahr 2020.