Powerwall: Tesla Motors befragt Interessenten, um tatsächliche Nachfrage festzustellen

Tesla Energy verschickt aktuell Umfragebögen an Powerwall-Interessenten, um weitere Informationen zu der Reservierung zu erhalten. Bereits eine Woche nach Reservierungsbeginn verzeichnete der kalifornische Autobauer über 38.000 Anfragen für die Tesla Powerwall. Dabei handelt es sich jedoch nicht um offizielle Reservierungen die mit einer Anzahlung einhergehen, sondern lediglich um potenzielle Kunden.

Mit der Auswertung der Fragebögen erhält Tesla Energy einen besseren Einblick darauf, wie die tatsächliche Nachfrage nach den Batteriespeichern aussieht. In den ersten Märkten, in denen die Produkte von Tesla Energy verfügbar sind, übertreffen die Verkäufe sogar den Absatz der Fahrzeuge. Dadurch konnte die Kundenzahl beispielsweise in Australien und Deutschland mehr als verdoppelt werden. Tesla-CEO Elon Musk kann sich vorstellen, dass Kunden von Batteriespeichern in Zukunft auch die Fahrzeuge von Tesla Motors kaufen könnten.

Die Befragung stellt sehr allgemeine Fragen: Wo wird die Powerwall installiert? Ist das Gebäude mit einer Solaranlage bestückt? Ist man Besitzer des Grundstücks und der Solaranlagen? Und so weiter. Zudem wird der Interessent darum gebeten, eine aktuelle Rechnung seines Stromlieferanten mit beizufügen. Hat man die Befragung vollständig ausgefüllt und alle Unterlagen eingereicht, wird Tesla Energy in den nächsten Wochen weiteren Kontakt aufnehmen, um über die Installation zu sprechen.

tesla-powerwall-befragung

  • Michael

    Und ich glaube da wird sich Ernüchterung auf Seiten Tesla’s einstellen. Denn jeder hat mit einem Preis von 3000$/€ gerechnet, unter 6000€ (in DE), 6500$ (US) oder 7000A$ (AUS) ist aber leider keine Powerwall zu haben.
    Ganz geschicktes Marketing von Tesla, einfach mal den Großhandelspreis ohne MwSt., Versand und Installation (+Marge der Händler) veröffentlichen. Und oben drauf kommen noch die Kosten für einen neuen Wechselrichter oder (falls man einen SE WR ab 2014 hat) noch ein 600€ Zusatzbauteil um die Powerwall zu steuern. Grundstimmung in der Szene daher Aktuell: Alle sind sauer auf die Installateure, weil jeder denkt die wollen sich bereichern (+100%?!). Und Tesla ist fein raus aus der Diskussion. Da ich selbst im Bereich Marketing in der Energiebranche zu tun habe: wirklich eine sehr gute Taktik.
    Das Problem: es gibt schon Player auf dem Markt, die diesen Preis schon heute bieten, mehr Erfahrung haben und auch technisch einiges garantieren können (LG Chem, Samsung, Panasonic selbst …).
    Einen Speicher mit gleichen Leistungswerten ist heute schon für den Preis zu haben. Und anders bei den Autos kann man das nicht wirklich herzeigen, die allermeisten Speicher stehen/hängen im Keller. Das tolle Design der PW geht da leider unter.

  • Tapaskoch

    Hallo im ersten Anruf von Tesla im November 2015 hat mir ein Tesla MA einen Preis von ca 5.000 € genannt inkl. Installation. Wer geglaubt hat, dass die zunächst genannten 3.500€ schon der komplettpreis seien, hat das Kleingedruckte nicht gelesen.
    Leider konnte ich noch nicht bestellen, weil die zusätzlich benötigte Steuerung für unseren bereits installierten WR nicht passte. Soll aber i. Sommer soweit sein.
    Alle anderen Angebote mit ähnlicher Leistung wie die PW liegen bei 8-10t€, selbst etwas über 5t€ für die PW wäre also sehr Wettbewerbsfähig.