0,5 Prozent Kapazitätsverlust der Tesla-Batterie nach über 50.000 Kilometern

0-5-kapazitaetsverlust-tesla-model-s

Bjørn Nyland dürfte einigen Tesla-Fahrern bekannt sein, da er wohl einer der größten Tesla-Enthusiasten im Internet ist und ständig neue Videos von sich und seinem Model S in den verschiedensten Lebenslagen auf YouTube hochlädt. Nun veröffentlichte er auch ein Video, welches den Kapazitätsverlust der Batterie seines Tesla Model S nach 50.000 Kilometern aufzeigt.

Wie im Video zu sehen, verliert die Batterie nach 33.000 Meilen bzw. beinahe 53.000 Kilometern lediglich 0,5 Prozent ihrer Kapazität. Dies sollte bedeuten, dass die Batterie des Model S mit einer durchweg guten Pflege und regelmäßiger Wartung kein Problem haben sollte, ein Autoleben lang zu halten, ohne dabei große Kapazitätsverluste zu verbuchen.

Durch die große Reichweite des Tesla Model S sollte ein so geringer Verlust keine wirklichen Auswirkungen auf das Fahrverhalten im Alltag haben – selbst nach einer langen Periode nicht. Der Kapazitätsverlust von 0,5 Prozent würde beim Model S P85 ungefähr 2 Kilometer entsprechen, ein Verlust der nach mehreren Monaten und über 50.000 Kilometer zu verkraften sein sollte.