Supercharger: Tesla Motors expandiert in den Süden Europas

Tesla Motors hat in Europa innerhalb von zwei Jahren insgesamt 901 Supercharger-Stationen an 164 Standorten aufgestellt. Nun wurde auch der erste Supercharger-Standort in Spanien eröffnet, welcher sich in Girona befindet und damit Barcelona als Reiseziel erschließt. Aber auch Italien kann mittlerweile sechs Supercharger-Standorte vorweisen, darunter die größte Station Europas in Aosta.

Die neuen Supercharger-Standorte machen die Reise von Nord- nach Südeuropa jetzt noch bequemer. Ab sofort ist es mit dem Model S beispielsweise möglich von Tromsø nach Barcelona oder von Manchester nach Rom zu reisen. Ist man einmal in Girona angekommen, so warten dort vier Ladeplätze darauf genutzt zu werden. Die größte Station in Aosta kommt gar auf 14 Ladeplätze.

Tesla Motors installiert weltweit neue Supercharger in unglaublicher Geschwindigkeit. Insgesamt verfügt man an 453 Standorten über 2.519 Supercharger-Ladeplätzen und es kommen beinahe täglich neue Stationen hinzu. Erst vor wenigen Tagen wurde angekündigt, dass man das Ladenetzwerk in China weiter ausbaut und in Deutschland mit den star Tankstellen kooperiert.