Tesla bestätigt: Antriebseinheiten des Model 3 werden in der Gigafactory produziert

Bereits im Oktober letzten Jahres haben wir darüber berichtet, dass Tesla nebst Akkupaketen womöglich auch Antriebseinheiten in der Gigafactory produzieren wird. Die Annahme beruhte auf eine Stellenausschreibung für die Gigafactory, die eindeutig auch Antriebseinheiten erwähnte. Tesla hatte bis zum jetzigen Zeitpunkt jedoch ausschließlich von einer Akkuproduktion gesprochen.

Nun hat der Gouverneur von Nevada, Brian Sandoval, bei der diesjährigen State of the State Adress (in etwa Ansprache zur Lage des Bundesstaates) die Katze offiziell aus dem Sack gelassen und bestätigt (via Electrek), dass Tesla in der Gigafactory auch Antriebseinheiten für das Model 3 produzieren wird. Tesla-CTO JB Straubel war als offizieller Vertreter ebenfalls anwesend.

Laut Sandoval sei die Produktionsstätte in Fremont vor der anstehenden Model 3-Produktion soweit ausgelastet, dass man sich dafür entschieden hat, die Produktion der Antriebseinheiten in die Gigafactory zu verschieben:

Ich freue mich, Sie heute Abend darüber zu informieren, dass Tesla die Investitionen in Nevada ausweiten wird, indem Elektromotoren und Getriebe für das Model 3 in der Gigafactory produziert werden.

Tesla will dafür Investitionen von weiteren 350 Millionen US-Dollar tätigen und zusätzlich 550 neue Arbeitsplätze in der Gigafactory schaffen. Damit werden dann die Akkupakete und die Antriebseinheiten in der Gigafactory hergestellt. Die fertigen Bauteile werden anschließend nach Fremont transportiert, wo sie in das dort produzierte Fahrgestell installiert werden können.

Die offizielle Zellproduktion für die Akkupakete des Model 3 soll im 2. Quartal dieses Jahres starten. Die Produktion aller Bauteile für das Model 3 sollte – zumindest in Fremont – in der zweiten Jahreshälfte beginnen. Tesla hat in der Gigafactory bereits mit der Zellproduktion begonnen, wobei die aktuell produzierten Batteriezellen für Energy-Produkte eingesetzt werden.