Tesla-Bestandskunden erhalten das Model 3 selbst dann vor Neukunden, wenn sie erst jetzt reservieren

Es ist keine Neuigkeit, dass Tesla-Bestandskunden als erstes das Model 3 ausgeliefert bekommen, wenn sie eine Reservierung getätigt haben. Tesla erklärte kurz nach der offiziellen Präsentation am 1. April 2016, dass man zunächst Mitarbeiter und anschließend Bestandskunden beliefern will. Außerdem wollte man sich von der Westküste zur Ostküste hin arbeiten.

Nun berichten jedoch Bestandskunden, dass sie sogar dann vor Neukunden bevorzugt werden, wenn sie erst jetzt ihre Reservierung tätigen. Der Reddit-Nutzer netjack berichtet, dass er selbst als Neukunde eine Reservierung am 01.04.2016 getätigt und bisher keine Einladung zur Konfiguration seines Fahrzeugs erhalten hat. Das ist jedoch nicht verwunderlich, denn bisher gingen die Einladungen zur Konfiguration ausschließlich an Bestandskunden.

Da besagter Nutzer über die kürzlich angekündigte Verzögerung enttäuscht war, wollte er versuchen, sich mit einer bisher unbestätigten Methode einen Vorteil zu verschaffen. Dafür muss die Reservierung von einem Bestandskunden getätigt werden, sodass diese noch vor allen Neukunden bearbeitet wird, auch wenn die Neukunden sogar fast zwei Jahre zuvor reserviert haben.

Da sein Vater Model X-Besitzer ist, war es kein großes Hindernis, einen Bestandskunden dafür zu finden. Und tatsächlich hat die Methode funktioniert. Wie es heißt, hat er am vergangenen Donnerstag (Freitag hierzulande) eine Reservierung für das Model 3 getätigt und am heutigen Donnerstag (Mittwoch in den USA) die Einladung zur Konfiguration via E-Mail erhalten.

Da der Zeitraum zwischen den beiden Ereignissen weniger als eine Woche betrug, kann man daraus schließen, dass Tesla mittlerweile nahezu alle Bestandskunden abgearbeitet haben muss – zumindest diejenigen, die sich nicht für die Standard-Batterie oder Allradantrieb interessieren.

Sollte Tesla nun als nächstes den Allradantrieb oder die Standard-Batterie anbieten, werden sicherlich erneut die Bestandskunden bevorzugt, die sich dafür interessieren. Folgende Möglichkeiten sind wahrscheinlich:

  • Tesla bietet den Allradantrieb und/oder die Standard-Batterie an (Bestandskunden werden zunächst weiterhin bevorzugt)
  • Tesla öffnet die aktuell verfügbaren Optionen für Neukunden
  • Tesla grenzt nächste Stufe weiter ein (z.B. an diejenigen, die am ersten Tag in der Schlange standen)

Vermutlich wird Tesla die Standard-Batterie jedoch erst später anbieten, da diese die geringste Marge verspricht. Somit dürfte entweder demnächst das Model 3 mit Allradantrieb angeboten werden oder es dürfen erstmals Neukunden ihre Fahrzeuge konfigurieren. Der Allradantrieb dürfte Tesla jedoch von allen genannten Optionen die höchste Marge bringen.