Tesla Energy stellt Solarindustrie-Experten für die Märkte Europa und Afrika ein

Wie die Kollegen von Electrek durch Nachforschung auf LinkedIn feststellten, arbeitet seit Kurzem Ben Hill für Tesla Energy, insbesondere für die Märkte Europa und Afrika. Hill hat zuvor als President of Europe and Africa bei dem großen Solarmodul-Produzenten Trina Solar gearbeitet und ist seit Anfang November nun die Führungsperson von Tesla Energy für dieselben Märkte.

Hill kann auf eine beinahe 30-jährige Karriere in der Solarindustrie zurückblicken und war vor dem Einstieg bei Trina Solar ein Mitarbeiter bei BP im Bereich der Erneuerbaren Energien. Mit Trina Solar konnte Hill ebenfalls große Erfolge verbuchen. Als einer der größten Solarmodul-Produzenten weltweit lieferte man allein im vergangenen Jahr PV-Module mit einem Volumen von 3,66 GW aus.

Wie Tesla Motors im 3. Quartalsbericht bereits erklärte, sieht man die Nachfrage nach solchen Energiespeichern als sehr hoch an. Insbesondere Australien, Deutschland und Südafrika seien hervorragende Absatzmärkte, die es zu erschließen gilt. Für die Installation hierzulande muss Tesla Energy Partnerschaften mit lokalen Energieunternehmen wie beispielsweise Lichtblick eingehen.

  • Tapaskoch

    Hallo zusammen,
    hatte heute einen Anruf von Tesla Energy. Es scheint, als ob man sich auf dem deutschen Markt technisch mit Solaredge und deren Wechselrichtern „verständigt“ – jedenfalls gibt es für meinen KACO Wechselrichter noch keine direkte Anschlussmöglichkeit, man arbeitet aber dran…
    Bzgl. Termin: Bestätigung: die ersten PowerWalls sollen im Q1 geliefert werden. Preis inkl. Installation für eine PowerWall (7 KWh) bei ca €5.000 (der Einkaufspreis für Wiederverkäufer soll bei €3.000 liegen)