Tesla expandiert bereits nach Südkorea, sucht Firmensitz und Mitarbeiter

Schon im Dezember 2015 hat Tesla für den koreanischen Markt die Tesla Korea Limited gegründet, damals hieß es jedoch noch, dass man keinen genauen Zeitraum nennen kann, wann man nach Südkorea expandieren wird. Einige Monate später, im Mai dieses Jahres, ist Tesla eine Kooperation mit einem südkoreanischen Telekommunikationsunternehmen eingegangen, wodurch ein Markteintritt für Anfang 2017 vermutet wurde.

Nun berichtet Bloomberg, dass Tesla die Expansion nach Südkorea weiter vorantreibt und bereits nach einem Firmensitz und ersten Mitarbeitern sucht. Auf der Unternehmensseite wurden dafür vier neue Stellen ausgeschrieben, darunter als Verkäufer und Fahrzeugtechniker, aber auch eine Stelle als Personalvermittler für das Land, wobei der-/diejenige in Japan tätig sein wird.

Der Firmensitz von Tesla soll laut Bericht in Seoul, der Hauptstadt des Landes, errichtet werden. Darüber hinaus sind jedoch zurzeit keine weiteren Details bekannt. Es kann also weiterhin sein, dass die offizielle Eröffnung erst Anfang 2017 stattfindet.

Südkorea ist eines der Länder, in denen Tesla das Model 3 anbieten wird. Obwohl Elektrofahrzeuge weniger als einen Prozent der 21 Millionen zugelassenen Fahrzeuge in Südkorea ausmachen, wollen heimische Autobauer wie Hyundai und Kia Motors über 28 umweltfreundliche Autos bis 2020 in ihrem Portfolio verfügen, darunter reiner Stromer, aber auch Hybride.