Tesla: Fahrzeugzulassungen in Deutschland für Juli 2016

Das Kraftfahrt-Bundesamt hat gestern die offiziellen Zulassungszahlen in Deutschland für den Juli 2016 veröffentlicht. Laut dem Bericht gab es im vergangenen Monat 89 Zulassungen von Tesla-Fahrzeugen, darunter 80 Model S und 9 Model X. In diesem Jahr wurden bisher 838 Tesla-Fahrzeuge in Deutschland zugelassen, davon 25 Model X.

Im Vergleich zu den Zulassungszahlen aus dem Juli 2015 (132 Model S) gab es im vergangenen Monat deutlich weniger Zulassungen. Die Zulassungen zum Model S gingen im direkten Vergleich um 40 Prozent zurück. Für das Model X gibt es noch keinen Vergleichswert.

Tesla hatte bereits angekündigt, dass sich im 2. Quartal ungewöhnlich viele Fahrzeuge noch auf dem Transportweg befanden, da die Produktion erst zum Ende des Quartals deutlich hochgefahren werden konnte. Das könnte ein Grund sein, warum es auch hierzulande eine signifikant geringere Anzahl an Zulassungen gab. Womöglich kommen entsprechende Fahrzeuge erst im nächsten und übernächsten Monat hier an, nachdem sie in den Niederlanden die Endmontage durchlaufen haben.

Im gleichen Zeitraum konnte Renault mit dem Zoe eine ordentliche Anzahl an Zulassungen verbuchen. Insgesamt wurde das französische Elektroauto 301 Mal zugelassen. Der BMW i3 wurde im vergangenen Monat 134 Mal zugelassen und der Nissan Leaf immerhin 42 Mal.

  • Bert

    Die im 2 Quartal noch nicht ausgelieferten Fz. sind seit Juni unterwegs.
    Warum diese noch nicht beim Kunden angekommen sein sollten erschließt sich für mich nicht.
    Ein ganzer Monat sollte doch für den angeblichen Transport doch zugereicht haben

    • mitleser

      Ein möglicher Grund dafür steht oben im Artikel 😉

  • Michael

    Über das Jahr gesehen eine Steigerung von 1,2% … haut niemanden vom Hocker. Warten wohle viele auf das M3. Und das MS ist unnötig teurer geworden? Sollte das nicht eigentlich günstiger werden wenn Tesla immer günstigere Akkus bekommt?

  • Bernhard

    Na ja, Eisenbahn quer durch die USA, Verladung auf ein Schiff, Abladen in Rotterdam, Transport ins Tesla-Werk, Zusammenbau der Fahrzeuge, die aus Zoll-Gründen teilzerlegt geliefert werden, Auslieferung ins Zielland und ins Service-Center, Übergabe an den Kunden und Anmeldung. So ein Monat ist schnell vorbei…

  • Luganorenz

    Während das Model 3 im Jahre 2015 noch ein nebliges Versprechen war, ist es jetzt eine konkrete Option geworden. Ich glaube, 2015 haben noch einige Enthusiasten zugeschlagen, die eigentlich nie soviel Geld für ein Auto in die Hand nehmen würden. Jetzt gibt es schlicht keinen Grund mehr, ein Model S zu kaufen, wenn man nicht eh schon in diesem Preissegment kauft.
    Und das sind ein paar Leute weniger.
    Nach Mai ist es schon der 2. Monat mit starkem Rückgang. Das ist wohl nicht mehr Zufall

    • Sukram

      Genauer gesagt hat Tesla im 1. Hj. ’16 in Europa weniger abgesetzt als im 1. Hj. ’15.

  • Gregor66

    Dass eventuell mehr Autos produziert und weltweit verkauft wurden,
    müssen wir ja nicht betrachten. @Sukram

    Hauptsache, es findet sich ein Punkt, wo gestänkert werden kann.

    Vielleicht gucken wir uns mal die Halbjahreszahlen der deutschen
    „Premiumhersteller“ zum Absatz in Oldenburg an ….

    Wäre sicher auch spannend !