Tesla: Fahrzeugzulassungen in Deutschland für Juni 2014

Tesla-Model-S-Zulassungen-Juni-2014

Das Statistische Bundesamt veröffentlichte bereits die Auswertung der Fahrzeugzulassungen in Deutschland für den Juni 2014, wodurch sich auch ermittelt lässt, wie viele Tesla Model S und Tesla Roadster im letzten Monat zugelassen wurden. Wie zu erwarten, gab es auch im Juni keine Zulassung eines Tesla Roadsters, da dieser längst nicht mehr bestellt werden kann.

Dennoch brachte der Monat Juni einen guten Absatz für Tesla Deutschland ein, so wurde das Model S insgesamt 102 Mal im letzten Monat zugelassen. Zum Vergleich: Im Vormonat gab es lediglich 57 Zulassungen. Dies bedeutet für Tesla Motors eine Absatzsteigerung von beinahe 79 Prozent und einen Anteil an den Oberklasse-Zulassungen im Juni von immerhin 3,6 Prozent.

An dem prozentualen Anteil der gewerblichen Halter hat sich indes nicht viel getan, denn dieser betrug im Mai 59,6 Prozent und im Juni lediglich 0,2 Prozentpunkte mehr. Von Januar bis Juni 2014 wurden insgesamt 446 Tesla Model S zugelassen und sollte der Absatz weiteren Aufwind verbuchen, so könnte man zum Ende des Jahres die 1.000er-Marke erreichen.

Auch andere Elektro-Hersteller konnten ihren Absatz im letzten Monat verbessern. So konnte der Renault Zoe 122 Zulassungen verbuchen (Vormonat: 106) und auch der Nissan Leaf machte mit immerhin 80 Zulassungen einen guten Sprung nach vorne (Vormonat: 28). Lediglich der BMW i3 hat sich im Vergleich zum Mai mit 211 Zulassungen ein wenig verschlechtert (Vormonat: 255).

  • xxx

    Die Leute wollen! Die Konzerne müssen, die Politiker sind …

  • die zulassungszahlen würden sich deutlich verbessern, wenn elektroautos aus der sog. 1%-regel für die besteuerung der privaten nutzung ausgenommen würden! damit käme die bundesregierung ihrem ziel auch realitischer näher.

    wer unterstützt diese initiative?!

    • RaleG

      Eine Reduzierung der 1%-Regel gibt es bereits: 500€ pro kWh auf den Listenpreis. Maximal 10.000€ (entspricht 20kWh). Eine andere Regelung wird nicht kommen (leider!), weil sonst die deutschen Hersteller benachteiligt werden würden.

  • ELMO

    „… wurde … 102 Mal … zugelassen. Zum Vergleich: Im Vormonat … 57 Zulassungen. Dies bedeutet … eine Absatzsteigerung von beinahe 50 Prozent und einen Anteil an den Gesamtzulassungen im Juni von immerhin 3,6 Prozent.“

    Wenn die Absatzsteigerung von Mai auf Juni gemeint ist, dann sind es tatsächlich beinahe 79 Prozent. Das war wohl nur ein Rechenrichtungsfehler.

    Aber welche Gesamtzulassungen sind hier gemeint? Elektroautos? 102 Stück wären 3,6 Prozent von gut 2.830 Einheiten. Das wiederum wäre nur ungefähr ein Hundertstel der üblichen, monatlichen Gesamtneuzulassungen in Deutschland. Einigen wir uns vielleicht darauf, dass der Anteil von Tesla (leider!) nur ca. gut 0,36 Promille der Neuzulassungen im Juni ausmacht. Da geht noch was…

    • TK

      Hallo ELMO! Danke für den Hinweis, da hat das Gehirn kurz ausgesetzt! Ist natürlich richtig mit beinahe 79 Prozent – habe es behoben. Die 3,6 Prozent beziehen sich auf die Zulassungen in der Oberklasse – ist ebenfalls ausgebessert worden! Danke fürs Feedback!

  • Tesla_Fan

    @TK
    gibt es eine exakte Definition für „Oberklasse“? In den Foren wird Model S ja oft mit Audi A8, DB-S und BMW7 verglichen – wie verhalten sich die Zulassungszahlen dazu?

  • Shadowsith

    Kann man mal recherchieren (und dann auch aktuell halten) wie viele Model S in Deutschland bisher zugelassen wurden?