Tesla: Fahrzeugzulassungen in Deutschland für Oktober 2014

tesla-zulassungen-oktober-2014

Die Fahrzeugzulassungen in Deutschland für den Oktober 2014 wurden vor Kurzem von dem Statistischen Bundesamt veröffentlicht und geben einen guten Einblick darauf, wie sich der Absatz des Tesla Model S in Deutschland im Laufe des Jahres entwickelt. Im Oktober 2014 gab es 17 Zulassungen eines Tesla Model S und damit weitaus weniger als noch im September (56).

Damit macht das Model S im Oberklassen-Segment gerade einmal 0,7 Prozent aller Zulassungen aus. Im vergangenen Monat waren es immerhin 2,4 Prozent. Unter den 17 Zulassungen waren 58,8 Prozent für gewerbliche Halter. Im September waren hingegen 66,1 Prozent für gewerbliche Halter bestimmt. Insgesamt sind dieses Jahr 593 Tesla Model S in Deutschland zugelassen worden.

Der Renault Zoe konnte in diesem Monat 178 Zulassungen verbuchen und damit genau 100 Zulassungen mehr als noch im September. Der Nissan Leaf wurde im Oktober 74 Mal zugelassen und konnte nicht an den guten September (176 Zulassungen) anknüpfen. Der BMW i3 wurde 133 Mal zugelassen und auch der BMW i8 kann immerhin 75 Zulassungen verbuchen.

Wieso Tesla Motors in diesem Monat einen so schlechten Absatz in Deutschland erzielte ist leicht begründet: Erst im Juli pausierte man den Produktionsprozess in Fremont, Kalifornien, um eine neue Produktionsstraße einzuführen. Zudem gab es in den letzten Monaten die ersten Verkäufe im asiatischen Raum, darunter auch in Japan, und sogar Australien bekam die ersten Tesla Model S.

  • Anne Sonne

    TESLA hat die Produktion über den Sommer umgestellt und zu diesem Zweck mehrere Wochen nicht produziert. Gleichzeitig gab es verschiedene Markteinführungen in Asien. Das ist der Grund für den starken Rückgang an Neuzulassungen des Model S im Oktober in Deutschland und fehlt in diesem Bericht.

    • TK

      Das ist mir durchaus bewusst und wurde sehr häufig erwähnt (zuletzt im Quartalsbericht). Ich wollte es hier aussparen, aber habe es dann doch letztendlich ergänzt.