Tesla erhält Kreditlinie in Höhe von 300 Millionen US-Dollar von der Deutschen Bank

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, hat Tesla mit der Deutschen Bank ein Abkommen unterzeichnet, wonach sich der Autobauer bis zu 300 Millionen US-Dollar für sein Leasing-Programm leihen kann. Im SEC-Filing erklärt Tesla, dass die eigenen benötigten Barreserven dadurch „signifikant reduziert“ werden würden.

Tesla hat kürzlich angekündigt, dass man eine weitere Finanzierungsrunde für die Produktion des Model 3 und den Ausbau der Gigafactory zum Ende des Jahres plane. Durch die neue Kreditlinie müssen die Kalifornier in eben jener Finanzierungsrunde nun weniger Kapital beschaffen. Die Laufzeit des Kreditabkommens ist bis zum 20. September 2018 datiert.

Tesla erwartet zum Jahresende einen deutlichen Anstieg an neuen Leasingkunden. Zuletzt hat der Autobauer ein neues Leasingangebot für den amerikanischen Markt vorgestellt, wonach man das Model S 60 für zwei Jahre zu einem Preis von 593 US-Dollar leasen kann.