Tesla wirbt weiteren Microsoft-Mitarbeiter aus dem HoloLens-Programm ab

tesla-microsoft-mitarbeiter-hololens

Wie das Online-Magazin SlashGear berichtet, hat Tesla einen Microsoft-Mitarbeiter abgeworben, der ab sofort für Tesla als Lead Designer im Design-Studio in Hawthorne arbeitet. Andrew Kim war zuvor dreieinhalb Jahre bei Microsoft beschäftigt und hat dort u.a. am HoloLens-Programm mitgewirkt, der Augmented-Reality-Brille von Microsoft, sowie an der Spielekonsole Xbox One S.

Welche genaue Aufgabe Kim bei Tesla übernehmen wird, ist noch unklar. Da er im Bereich Augmented-Reality gearbeitet hat, könnte er auch bei Tesla für ein solches Projekt arbeiten. Seit der ersten Präsentation des Tesla Model 3 wird spekuliert, ob das Fahrzeug eine Art Head-up-Display besitzen wird, schließlich würde die typische Instrumententafel fehlen.

Im April dieses Jahres hat Tesla zudem einen Interieur-Designer von Porsche eingestellt, der an der Konzeptstudie Mission E gearbeitet hat. Bei diesem Fahrzeug setzt Porsche unter anderem auf ein intelligentes Bedienkonzept, welches mittels Interaktionen, Eye-Tracking und stets dem Fahrer gerichteter 3D-Darstellung daherkommt und dadurch ablenkungsfrei sein soll.

Mit Kim ist nun bereits der zweite Microsoft-Mitarbeiter aus dem HoloLens-Programm abgeworben worden. Dass Tesla Interesse an einer solchen Technologie hat, ist also nicht von der Hand zu weisen. Ob diese jedoch in den Fahrzeugen eingesetzt oder beispielsweise zur Präsentation der Fahrzeuge in den einzelnen Tesla Stores dienen wird (ähnlich wie Volvo), ist bisher noch unklar.

  • PV-Berlin

    Warum abgeworben? Das ist pure Spekulation. Zudem hat MS so viele Mitarbeiter und auch eine relativ hohe Fluktuation.