Tesla nimmt 1,2 Milliarden US-Dollar durch Ausgabe neuer Aktien und Wandelanleihen ein

Tesla hat letzte Woche angekündigt, erneut Aktien und Wandelanleihen auszugeben, um sich eine Milliarde US-Dollar am Kapitalmarkt zu beschaffen. Das Geld soll für den Bau des Tesla Model 3 vorgesehen sein. 250 Millionen US-Dollar sollten durch Ausgaben neuer Aktien eingenommen werden, weitere 750 Millionen US-Dollar durch Wandelanleihen.

Nun erklärte Tesla in einem SEC-Filing, dass man die Kapitalbeschaffung mit Erfolg abgeschlossen hat und insgesamt 1,2 Milliarden US-Dollar, umgerechnet 1,1 Milliarden Euro, eingenommen hat. Tesla-CEO Elon Musk hat sich ebenfalls weitere 95.420 Anteile zum Gesamtpreis von 25 Millionen US-Dollar gekauft. Diese Kaufentscheidung hatte er jedoch zuvor auch angekündigt.

Die letzte Kapitalbeschaffung von Tesla in Höhe von 1,4 Milliarden US-Dollar erfolgte im Mai letzten Jahres. Im November letzten Jahres erklärte Musk gegenüber dem Nachrichtensender CNBC, dass man eine Kapitalbeschaffung vor Produktionsstart des Model 3 zwar nicht nötig hätte, es aber möglicherweise eine weise Entscheidung wäre, dies zu tun.

  • eCar-Fan und TESLA-Fahrer

    Selbst in der Elektroauto-Branche fliesst also „Kohle“, wenn alles richtig läuft 😉

  • PV-Berlin

    Vielleicht kann E.M. seine eigene Bilanz nicht interpretieren, aber sehr wohl benötigt Tesla dieses Geld. Es ist ja nicht nur die Fertigung für das Modell 3, sondern auch die PV Aktivitäten, die einen negativen Casflow generieren.