Tesla mit neuer Galerie in Dallas, eigene Stores weiterhin nicht erlaubt

tesla-dallas-galerie-einkaufszentrum

Obwohl es Tesla Motors in Texas weiterhin nicht erlaubt ist die eigenen Fahrzeuge über den Direktvertrieb zu verkaufen, geschweige denn überhaupt über Kaufpreise mit Interessenten zu debattieren, eröffnete der kalifornische Autobauer eine sogenannte Galerie im Einkaufszentrum NorthPark Center in Dallas, wo man sich über das Unternehmen informieren kann.

Die über 200 Quadratmeter große Galerie bietet interessierten Besuchern die Möglichkeit, sich über den kalifornischen Autobauer und seine Fahrzeuge zu informieren, jedoch keinen Kauf abzuschließen. Es ist den Mitarbeitern lediglich erlaubt die Technologie vorzustellen und potenzielle Kunden auf die eigene Webseite hinzuweisen, wo sie ihr Auto reservieren können.

„Unsere Galerien erhöhen sehr stark die Wahrnehmung für unsere Produkte“, erklärt Tesla-Pressesprecher Alexis Georgeson gegenüber Automotive News. „Sie sind unsere Werbung“, fügte er hinzu. Während dessen haben Tesla-Besitzer in Texas anderen Interessenten die Möglichkeit geboten, das Fahrzeug Probe zu fahren. Tesla selbst darf keine Probefahrten anbieten.

Um in Texas z.B. ein Tesla Model S zu kaufen, muss der Kunde das Fahrzeug selbstständig online oder telefonisch bestellen. Anschließend wird es von einem unabhängigen Unternehmen außerhalb des Bundesstaates geliefert und sogar erstmalig außerhalb von Texas registriert. Der Kunde muss dann die Registrierung in Texas vornehmen, nachdem er das Fahrzeug erhalten hat.